ARCHIV

BÜCHER

Der Gamshuber
Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz
Notgasse
In der Heiligen Nacht reden die Tiere im Stall
Sommerschnee
Tod Am Stein
Schattenkreuz
Notgasse

2016

ENNSTALER ADVENT
WEIL IN DER HERBERGE KEIN PLATZ FÜR SIE WAR

8., 10., 11. Dezember 2016

Der biblische Vers „Weil in der Herberge kein Platz für sie war“ steht allem voran. Die Herbergssuche bildet die Spur, der die künstlerischen Akteure nachgehen. Von heute ausgehend, über historische Repliken hinwegführend, an die sogenannte „gute, alte Zeit“ erinnernd, um wieder zurückzukehren zu den gegenwärtigen Sehnsüchten und Wünschen. Ein Programm, das auch der Frage nachgeht: Genügt es, sich einmal im Jahr an die Herbergssuche zu erinnern? Der erzählerische Faden stammt von Peter Gruber, das musikalische Konzept vom Komponisten Josef Schnedl. Mitwirkende: Evangelischer Kirchenchor Gröbming (Leitung: Therese Schnedl), Volxemble (Josef Schnedl, Michaela Wimmer, Sylvia Ringdorfer, Eva Moser, Stephan Fuchs, Hannes Schweiger, Toni Danklmaier, Lukas Ettlmayr, Hans-Peter Knaus), Kinder und Jugendliche des Heimatvereins d’Freistoana z’Gröbming. Adventmarkt der Hobbykünstler. Ausstellung „Landschafts-Lebensspuren“ von Herbert Bauer. Eine Initiative von Thomas Pilz. Veranstalter: Verband der Heimat- und Trachtenvereine Enns- und Paltental.

Eintrittskarten-Vorverkauf: 0664 1436959 (Thomas Pilz)

Gröbming (im Ennstal)
Kulturhalle (Neue Mittelschule)
8. Dez. / jeweils 15.30 und 20 Uhr
10. Dez. / jeweils 15.30 und 20 Uhr
11. Dez. / 18 Uhr

trennlinie

ADVENT BEIM LODENWALKER

4. Dezember 2016

Tua auf, wånns klopft, tua auf – Literarische Textbilder aus der Feder von Peter Gruber rund um die unendliche Geschichte der Herbergssuche. Musikalische Gäste: die Sänger/Musikanten des Wildererspiels Der Gamshuber (Josef Schnedl, Hans-Peter Knaus, Stephan Fuchs, Johann Pircher). Herbert Bauer zeigt einen Querschnitt aus seinem künstlerischen Gesamtwerk. Heiße Maroni und Punsch am Hof vor der Lodenwalke.

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr

trennlinie

ADVENTLESUNG UND MUSIK
WENN’S KIRSCHBAUMZWEIGLEIN ZART ERBLÜHT

3. Dezember 2016

Der Advent ist noch jung. Am Vorabend zum Barbaratag, dem Tag der Blütenorakel, ein Brauchtum mit lieblicher Symbolik. Darüber und noch über vieles mehr, was die vorweihnachtliche Zeit betrifft, erzählt Peter Gruber – Heiteres und Besinnliches, Unterhaltsames, zum Nachdenken Anregendes. Advent im Wort und in der Poesie. Advent im Klang und in der Musik. Kongenial begleitet von Josef Schnedl. Zwei Künstler, die im Zusammenspiel gut erprobt sind. Ein Abend, der adventliche Stimmung vom Allerfeinsten verspricht.

Eintrittskarten/Reservierung: 03476 25710
www.hotel-im-park.at

Bad Radkersburg
Romantikhotel im Park – 19.45 Uhr

trennlinie

ALMANDACHT
ENTRISCHE SEITEN/SAITEN DES ALMSOMMERS

22. Oktober 2016

Wenn Bodo Hell, Peter Gruber und Toni Burger zur „Almandacht“ rufen, mit einem literarisch-musikalischen Spezialprogramm noch dazu, dann ist eher „Entrisches“ angesagt als „Romantisches/Wehmütiges“. Wenngleich die eine Empfindung von der anderen kaum zu trennen sein dürfte, jedenfalls nicht in Hinsicht auf die Projizierung „Sehnsuchtsort Alm“. (Initiative Johanna & Erich Mitterbäck)
St.Gallen/Steiermark
Heurigenstube Angerer – 20 Uhr

trennlinie

ALMANDACHT
ENTRISCHE SEITEN/SAITEN DES ALMSOMMERS

21. Oktober 2016

Wenn Bodo Hell, Peter Gruber und Toni Burger zur „Almandacht“ rufen, mit einem literarisch-musikalischen Spezialprogramm noch dazu, dann ist eher „Entrisches“ angesagt als „Romantisches/Wehmütiges“. Wenngleich die eine Empfindung von der anderen kaum zu trennen sein dürfte, jedenfalls nicht in Hinsicht auf die Projizierung „Sehnsuchtsort Alm“. (Veranstalter: Öffentliche Bibliothek der Pfarre Bad Ischl)

www.badischl.bvoe.at

Bad Ischl / Pfarrheim
Bibliothek der Pfarre – 19.30 Uhr

trennlinie

ALMANDACHT
ENTRISCHE SEITEN/SAITEN DES ALMSOMMERS

6. Oktober 2016

Wenn Bodo Hell, Peter Gruber und Toni Burger zur „Almandacht“ rufen, mit einem literarisch-musikalischen Spezialprogramm noch dazu, dann ist eher „Entrisches“ angesagt als „Romantisches/Wehmütiges“. Wenngleich die eine Empfindung von der anderen kaum zu trennen sein dürfte, jedenfalls nicht in Hinsicht auf die Projizierung „Sehnsuchtsort Alm“. (Veranstalter: das zentrum Kulturkreis Radstadt)

www.daszentrum.at

Radstadt / das zentrum
Zeughaus am Turm – 20 Uhr

trennlinie

BUCHPRÄSENTATION
„DAS TAGEBUCH DES KENNETH THOMAS CICHOWICZ“

29. Juli 2016

Buchpräsentation und Lesung aus dem neuen Roman „Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“ (Allein auf Weitwandertour in den östlichen Alpen). Nach einer wahren Begebenheit im Herbst 1985. Nach der Lesung (2009) aus dem Buch „Sommerschnee“ ist dies der zweite Auftritt im Rahmen des Kultursommers in Breitenfeld. Musikalisch begleitet wird die Lesung von Josef Schnedl (Harmonika, Gesang). Eine Veranstaltung von: Kulturverein Breitenfeld a.d. Rittschein.

www.kulturinbreitenfeld.at

Breitenfeld an der Rittschein
Pfarr- und Kulturzentrum – 19.30 Uhr

trennlinie

DIE KLOA VADRAHTE ALM (OIM)

16. Juli 2016

Musikalisch-literarisches Spezialprogramm für Samstagnachmittag im Talkessel des Silberkars, der ehemaligen Alm des Bacherhofs, mit oder ohne Steinschlag und Steinbock. Mit den rezenten Almhaltern und Autoren, die dafür eigens von den Höhen herabkommen: Peter Gruber (aus dem Kemetgebirge), Bodo Hell (von der Hochfläche am Stein), FriesacherFrauenZimmerMusi (die aus dem mittleren Murtal nördlich von Graz anreisen). Limitierte Karten! Bei Schlechtwetter: Gastraum Silberkarhütte. Info: 0664-3009843.

www.silberkar.com

Silberkar/Dachsteingebirge
Ramsau am Dachstein
Silberkarhütte – 14 Uhr
(Freiluftveranstaltung)
trennlinie

HEILBRONNER
WISSENSPAUSE 2016

6. Juli 2016

Prof. Dr. Christhard Schrenk (Stadtarchiv Heilbronn) im Gespräch mit Peter Gruber zum Thema „Das Heilbronner Dachsteinunglück aus österreichischer Sicht“. Eine Veranstaltung im Rahmen der „Heilbronner Wissenspause 2016 – Die 1950er Jahre in Heilbronn“. Bei Schlechtwetter im Haus der Stadtgeschichte.

www.stadtarchiv-heilbronn.de

Heilbronn/Deutschland
Im Innenhof des Deutschhofs – 12.30 Uhr
(Freiluftveranstaltung)
trennlinie

DER GAMSHUBER
Wildererspiel

27./28. Mai 2016
3./4. Juni 2016
10./11. Juni 2016

Wildererspiel in freier Bergnatur – Erstmals wird das 1992 (von der damaligen Landjugend Pruggern-Michaelerberg) äußerst erfolgreich uraufgeführte Wildererspiel wiederaufgeführt. Lust und Leid um die Wilderei – ein historisches Thema im Ennstal, am Fuße des Dachsteins und in den Tauern. Der „Gamshuber“ steht im Mittelpunkt des Spieles. Er galt als einer der berüchtigsten unter den Wildschützen seiner Zeit. Erinnerungen an die turbulente Zeit in den Wäldern und Gebirgen in den 1920er Jahren werden erweckt. Ein Stück Geschichte, dargestellt von Bewohnern dieser Gegend, aufgeführt inmitten der Wälder und Berge. Peter Gruber fungiert als Autor und Spielleiter. Mitwirkende: Laiendarsteller (Frauen, Männer, Mädchen, Burschen) aus dem Einzugsbereich der Gemeinde Michaelerberg-Pruggern, Sänger/Musikanten-Quartett (Leitung Josef Schnedl). Veranstalter: Kulturreferat der Gemeinde Michaelerberg-Pruggern.

Weiterführende Informationen / Details – PDF Flyer (Download)
www.michaelerberg-pruggern.at

Um die Klemmer-Hütte
am Kulm-Freienstein (Ennstal/Stmk)
Freiluftaufführung
Beginnzeit jeweils 20.45 Uhr
trennlinie

2015

Bergweihnachts-Wanderung

20. Dezember 2015

Vierter Adventsonntag. Einstimmen auf das Weihnachtsfest. Gemeinsame Wanderung über d’Schattseit‘n. Texte von Peter Gruber. Traditionelle Adventmusik. Bei jedem Wetter!
Pruggern & Moosheim (Ennstal)
zum Michaelerberghaus
ab 14.00 Uhr Wanderung
ab 16.00 Uhr Lesung/Musik
trennlinie

ENNSTALER ADVENT
Måchts enk auf, ihr Hirten, gschwind

12. und 19. Dezember 2015

Premiere für einen besonderen „Advent“ nach Ideen von Peter Gruber & Josef Schnedl (mit neuer Prosa & Lyrik & neuen Kompositionen). Lesen, Musizieren, Singen, Tanzen im Advent. Mit einem besonders vielseitigen „Ensemble“: Evangelischer Kirchenchor Gröbming (Leitung: Therese Schnedl), Chor-Viergesang, Solistin: Evi Knaus; Josef Schnedl (Gesang, Steirische Harmonika), Michaela Wimmer (Harfe), Sylvia Ringdorfer (Querflöte), Stephan Fuchs (Geige), Eva Moser (Geige), Lukas Ettlmayr (Posaune), Hannes Schwaiger & Toni Danklmaier (Flügelhorn), Hans-Peter Knaus (Kontrabass, Gitarre); Jugendliche Tanzpaare des Heimat-/Trachtenvereins d’Freistoana z’Gröbming (Veranstalter ist: Verband der Heimat- und Trachtenvereine Enns-Paltental, Obmann Thomas Pilz).

Eintrittskarten: 0664 1436959 (Thomas Pilz)

Gröbming (im Ennstal)
Kulturhalle (Neue Mittelschule)
jeweils 15.30 Uhr und 20 Uhr
trennlinie

In der Heiligen Nacht reden die Tiere im Stall

17. Dezember 2015

Advent-Lesung von Peter Gruber, auszugsweise aus dem Weihnachtsbüchlein mit dem gleichnamigen Titel, aber auch noch nicht veröffentlichte Texte betreffend Advent. Eine besondere Einstimmung für die bevorstehende Weihnacht. Begleitet von Instrumental-Musik.

(Eintrittskarten/Reservierung: 03476 25710)

www.hotel-im-park.at

Bad Radkersburg
Romantikhotel im Park – 19.45 Uhr
trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2015

Dort am Himmel steht a Stern – Literatur, Musik, Gesang und Bilder am Barbaratag. Peter Gruber liest aus seinem reichhaltigen Fundus an Texten, die sich auf die (sogenannte) stillste Zeit im Jahr beziehen. Musikalische Gäste aus dem Ausseerland/Salzkammergut = „Gimpelinsel-Saitenmusi“, Herbert Bauer zeigt „Querschnitt“ seiner Grafit-/Bleistiftzeichnungen. Maroni & Punsch am Hof.

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

HÜTER AUF DER HUT
SommerRückblick, unterfüttert

16. Oktober 2015

HÜTER AUF DER HUT mit Unerhörtem, aus den neuesten Werken und Almsommertagebüchern der DichterHirten Bodo Hell & Peter Gruber, kongenial begleitet vom Ausnahme-Geiger und Notenhüter Toni Burger. (Veranstalter: Bibliothek der Pfarre Bad Ischl)

www.badischl.bvoe.at

Bad Ischl / Pfarrheim
Bibliothek der Pfarre – 19.30 Uhr
trennlinie

HÜTER AUF DER HUT
SommerRückblick, unterfüttert

10. Oktober 2015

HÜTER AUF DER HUT mit Unerhörtem, aus den neuesten Werken und Almsommertagebüchern der DichterHirten Bodo Hell & Peter Gruber, kongenial begleitet vom Ausnahme-Geiger und Notenhüter Toni Burger. (Veranstalter: Kulturelle ARGE Grundlsee)

www.grundlsee.at/kulturellearge

Gößl / Grundlsee
Gasthof Rostiger Anker – 20 Uhr
trennlinie

HÜTER AUF DER HUT
SommerRückblick, unterfüttert

9. Oktober 2015

HÜTER AUF DER HUT mit Unerhörtem, aus den neuesten Werken und Almsommertagebüchern der DichterHirten Bodo Hell & Peter Gruber, kongenial begleitet vom Ausnahme-Geiger und Notenhüter Toni Burger. (Veranstalter: Kulturkreis Das Zentrum)

www.daszentrum.at

Radstadt / Das Zentrum
Zeughaus im Turm – 20 Uhr
trennlinie

Peter Gruber & Christine Brunnsteiner & Gimpelinsel Saitenmusi
Literatur & Musik / Gespräche & Stimmen

19. September 2015

Ausgewählte Literatur & Musik & Hörenswerte Gespräche & Stimmen – eine Begegnung des Dichter-Hirten & Geschichten-Erzählers mit der wohl beliebtesten ORF-Steiermark-Moderatorin Christine Brunnsteiner. Musikalisch/gesanglich unterstützt und begleitet von der „Gimpelinsel Saitenmusi“ (Ausseerland). Eine Veranstaltung im Rahmen der „Aicher-Herbst-Kultur 2015“.

www.aicher-herbst-kultur.at

Forellenhof am Steirischen
Bodensee (Ennstal/Steiermark)
20 Uhr
trennlinie

Woid und Woad
Geschichten/Gesänge im hohen August

8. August 2015

„Wald und Mensch“ = untrennbar verknüpft mit dem „Leben auf der Alm“, dort wo Hochgebirgswald und Almwirtschaft seit jeher und bis heute auf ganz besondere Weise ihr Zusammenspiel prägen. Die aktiven DichterHirten Peter Gruber & Bodo Hell können vieles davon erzählen. Sie kommen direkt von den Almen mit „Almhalbzeit-Rückblick“ und anderem mehr. Musikalisch und gesanglich werden die beiden begleitet von der FriesacherFrauenZimmerMusi. Veranstaltung in Kooperation von Schloss Trautenfels, Universalmuseum Joanneum, Verein Schloss Trautenfels.

Vorverkauf/Reservierungen – Tel. 03682/22233

www.museum-joanneum.at/schloss-trautenfels

Schloss Trautenfels
Marmorsaal – 20 Uhr
trennlinie

Buchpräsentation
„Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“

19. Mai 2015

Buchpräsentation und Lesung aus dem neuen Dachstein-Roman „Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“, anschließend Diskussion. Veranstalter: ASW Akademische Sektion Wien (Alpenverein). Es wird um Anmeldung ersucht: ulrike.pistotnik@gmail.com / 0676 72 36 536.
Wien 9., ASW-Clubraum
Maria-Theresien-Str.3 – 19 Uhr
trennlinie

Buchvorstellung:
„Jede Stimme zählt“
(ein Buch von acht Autorinnen/Autoren)

31. März 2015

Peter Gruber ist einer von acht ausgewählten Autorinnen/Autoren, die in einem „Steiermark-Buch“ von ganz spezieller Art und Weise mitwirken durften. Buchuntertitel / Leitfaden: Mit dem Herzen sehen & mit Worten aufwecken! Idee/Initiative von Franz Steinmann (Herausgeber der Monatszeitung „Kikeriki“). Textbeiträge von: Franz Bergmann, Karl Goldgruber, Christine Brunnsteiner, Andrea Sailer, Martin Kaiba, Walter Sonnleitner, Franz Steinmann & Peter Gruber. Durch das Programm führt Christine Brunnsteiner. Musikalisch umrahmt vom Trio: Josef Schnedl, Hans-Peter Knaus, Sigi Lemmerer aus dem Steirischen Ennstal.

(Weitere Informationen unter 0664/3960303)

Weiz (Oststeiermark)
Kunsthaus – 19.30 Uhr
trennlinie

Vom „Bedrängt werden in der Bergnatur“
Lesung / Salzkammergut Passionssingen

28. März 2015

Peter Gruber liest 3 wundervolle Erzählungen vom „Bedrängt werden in der Bergnatur“, alle mit dem gemeinsamen Tenor, wie es ist, wenn einem nur noch der eigene Mut zur Seite steht. Geschichten, die auf ganz besondere Weise mit dem „österlichen Sinn“ verbunden sind. Mitwirkende: Wechselbassmusikanten, K&K Viergesang, Wiesberger Dreigesang, Ischler Weisenbläser. Nach einer Idee/Initiative des Volksmusik-Moderators Peter Gillesberger.

(Information/Kartenvorverkauf: Tourismusverband Bad Ischl & Salzkammergut Touristik)

Bad Ischl
Stadtpfarrkirche – 19 Uhr
trennlinie

2014

Bergweihnachts-Wanderung

21. Dezember 2014

Vierter Adventsonntag = Vorweihnachtliche Bergwanderung bis zum Michaelerberghaus. Advent-/Weihnachtstexte von Peter Gruber. Mitgestalter: Schüler Volksschule Pruggern. Treffpunkt: 13 Uhr in Pruggern & Moosheim vor den Gemeindeämtern, Wanderung über den Michaelerberg, Begegnung entlang des Weges, gemeinsam zum Michaelerberghaus. Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt! (Es ist dies eine Kultur-Kooperation der Gemeinden „Pruggern“ und „Michaelerberg“)
Pruggern & Moosheim
zum Michaelerberghaus
ab 13 Uhr Wanderung
ab circa 14.30 Uhr Lesung/Musik
trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2014

„Und es waren Hirten“ – Literatur/Musik/Gesang und Bilder am „Barbaratag“ – Peter Gruber liest aus seinem reichhaltigen Werk rund um Advent und Vorweihnacht. Musikalische Gäste: FFZM = FriesacherFrauenZimmerMusi (aus Friesach bei Graz). Ausstellung von Herbert Bauer: „Reales und Surreales“. Ab 17h Maroni/Punsch am Hof.

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

Advent mit Peter Gruber im „Klang-Film-Theater“

3. Dezember 2014

Peter Gruber liest aus dem Buch „In der heiligen Nacht reden die Tiere im Stall“ und teils noch unveröffentlichte Advent-/Weihnachtstexte. Es ist die besondere Mischung aus Adventromantik, Kindheitserinnerungen & kritische Hinterfragung der gegenwärtigen X-Mas-Auswüchse, mit der Gruber literarisch der sogenannten „stillsten Zeit im Jahr“ begegnet. Musik: „Stoaner Viergsang“. Foto-Impressionen: „Martin Huber“ (Rohrmoos). (Es ist dies eine Veranstaltung vom „Verein der Freunde des Klang-Film-Theaters Schladming“)

www.klangfilmtheater.at

Schladming
Klang-Film-Theater – 19.30 Uhr
trennlinie

KULTUR INTEGRATIV
Burger+Hell+Gruber

17. Oktober 2014

Sprachkunst und Musik! Burger/Gruber/Hell, kommt und hört sie schnell, mit ihren typischen Texten und Tönen zum Herz-, Hirn- und Ohren-Verwöhnen! Mit extra Performance-Akzenten: „Kultur Integrativ = kulturelle Begegnung und für Menschen mit und ohne Behinderung“. (Präsentiert von der „Lebenshilfe Ennstal“ in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Liezen und dem KULTurVIECH Rottenmann)

www.lebenshilfe-ennstal.at

Liezen, Salzstraße 24
Vabene – Das Haus der Förderung
19.30 Uhr
trennlinie

Geschichten vom Dachstein
von und mit Peter Gruber

6. November 2014

Ein spannender, interessanter, unterhaltsamer Einblick ins Dachsteingeschichten-Gesamtwerk. Auszugsweise Lesung aus bisher erschienenen Romanen und Almtagebüchern. Das Themen-Spektrum: Bauernaufstand und Reformation, Verbotene Jagd, Heilbronner Dachsteinunglück, Überlebenskampf des Amerikaners Cichowicz, Beobachtungen eines Hirten im Almsommer’14. Das Duo „Josef Schnedl und Christoph Huber“ begleitet musikalisch (Instrumental & Gesang). Veranstalter: Gemeinde Rohrmoos-Untertal.
Rohrmoos-Untertal
Restaurant Die Landalm – 20 Uhr
(Ortszentrum von Untertal)
trennlinie

Buchpräsentation
„Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“

5. Oktober 2014

Lesung von Peter Gruber aus seinem jüngst veröffentlichten Roman. Hintergrunde und Informationen hinsichtlich Rekonstruktion der außergewöhnlichen 19-Nächte-Überlebensgeschichte am Hallstätter Gletscher (Dachsteingebirge). Musik von: Josef Schnedl & Christoph Huber. (Eine Initiative des Museumsvereins Gröbming)
Gröbming (im Ennstal)
Museum – 19:30 Uhr
trennlinie

Peter Gruber / Bodo Hell / Toni Burger
Literarisch-musikalischer PerforceRitt

4. Oktober 2014

Die Alpenhirten mit Alm- und Alltagsszenen des Jahres / Almsommer 2014: Rückblicke, Überblicke, Einblicke, Ausblicke / Reiseliteratur-Miniaturen von der Kaukasusreise im Juni d.J. / Auszüge aus den neuesten Werken und aktuellen Veröffentlichungen. Toni Burger wird die beiden Autoren auf kongeniale Art und Weise musikalisch/gesanglich begleiten. Burger/Gruber/Hell – kommt und hört sie schnell.

www.grundlsee.at/kulturellearge

Gössl / Grundlsee
Gasthaus Rostiger Anker – 20 Uhr
trennlinie

Peter Gruber / Bodo Hell / Toni Burger
Literarisch-musikalischer PerforceRitt

3. Oktober 2014

Die Alpenhirten mit Alm- und Alltagsszenen des Jahres / Almsommer 2014: Rückblicke, Überblicke, Einblicke, Ausblicke / Reiseliteratur-Miniaturen von der Kaukasusreise im Juni d.J. / Auszüge aus den neuesten Werken und aktuellen Veröffentlichungen. Toni Burger wird die beiden Autoren auf kongeniale Art und Weise musikalisch begleiten. Burger/Gruber/Hell – kommt und hört sie schnell!

www.daszentrum.at

Radstadt / Das Zentrum
Zeughaus im Turm – 20 Uhr
trennlinie

Wildererstammtisch
mit Peter Gruber

18. September 2014

Ein Alm(d)anach von besonderer Art und Weise. Lesung aus dem Roman „Schattenkreuz“ und aus anderen Werken. Hintergründe, Erzählungen und Gespräche sowie einiges Spannendes/Geselliges mehr (auch in Erinnerung an Dr. Willibald Senft). Informationen: Ritzingerhütte, Tel: 0676-9459817.
Gröbming / Viehbergalm
Ritzingerhütte – 16 Uhr
trennlinie

Buchpräsentation
„Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“

9. Juli 2014

Buchpräsentation und Lesung aus dem neuen Dachstein-Roman „Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“. Einführung: Lutz Maurer (Redakteur von TV Bergfilm-Dokumentationen). Musikalische Begleitung. Eine Kooperation mit der Buchhandlung Ribitsch-Solar Bad Aussee und der Stadtbücherei Bad Aussee.
Bad Aussee
Kammerhofmuseum – 20 Uhr
trennlinie

Erst-Buchpräsentation
„Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“

4. Juli 2014

Buchpräsentation und Lesung aus dem neuen Dachstein-Roman „Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“. Musik. Fritz Moßhammer. Eine Kooperation mit Planaibahn (Dachstein), Schladming-Kulturreferat, Aicher-Herbst-Kultur und aha-Ideenwerkstätte (Heinrich Leitner).

www.klangfilmtheater.at

Schladming
Klang-Film-Theater – 20 Uhr
trennlinie

Lesung anlässlich Tour
„Der Weg der Landler“
(280. Jahrestag der Transmigration von 1734)

2. Juli 2014

Enthüllung Gedenktafel – 18 Uhr Peter Gruber liest aus dem Roman „Notgasse“, der in die Geschehnisse der Jahre 1523 bis 1525 führt: Bauernaufstand und Reformation; die Anfänge des Protestantismus im und um das Dachsteingebirge. Anlass ist die Enthüllung der Gedenktafel zu Ehren Frau Lore-Lotte Hassfurther, Erforscherin Landlerkultur und Gründerin Landlermuseum Bad Goisern. (Initiative von: Akademische Sektion Wien / ÖAV, Detaillierte Informationen: urike.pistotnik@aon.at)
Bad Goisern (Salzkammergut)
Goiserer Mühle – 19 Uhr
trennlinie

Lesung aus dem Roman TOD AM STEIN
im Rahmen der „Toleranzwoche 2014“

29. Juni 2014

Peter Gruber liest aus dem Roman „Tod Am Stein“ und bietet Hintergründe und Einblicke in sein Werk, das dem „Heilbronner Dachsteinunglück 1954“ gewidmet ist. Die dritte Auflage der „Toleranzwoche“ steht unter dem Motto „LebensWert“ und setzt aus Anlass des 60 Jahre Gedenkens dieses Unglücks einen inhaltlichen Schwerpunkt mit Vorträgen und Lesung (29.6.) und Gedenkwanderung (30.6.).

www.toleranzwoche.at
www.ramsau.com

Ramsau am Dachstein (Ennstal)
Sporthotel Matschner – 20 Uhr
trennlinie

HOCHTIEF
der Alpenhirten Gruber/Hell/Burger

15. Juni 2014

Ein literarisch-musikalisches Sturmwind-Programm! Anlässlich des Klimasymposions „Der Alpenostrand im Klimawandel“ bieten Peter Gruber und Bodo Hell spannende Einblicke in ihre aktuellen Texte/Werke. Toni Burger begleitet die Alpenhirten mit der Geige. (Initiative von: Akademische Sektion Wien / ÖAV, Anmeldungen erbeten an: ulrike.pistotnik@aon.at)
Riedanleiten/Irenental (Wienerwald)
Moststüberl Hoffmann – ab 18 Uhr
trennlinie

Zweite „Literatur-Reise“
in den Südkaukasus

3. bis 13. Juni 2014

Die Alpenhirten Peter Gruber & Bodo Hell & Andrea Nießner (Autorin) & Kurt Kaindl (Fotograf & Galerist) sind eingeladen, die kulturelle Annäherung zwischen Österreich und Aserbaidschan & Georgien weiter zu vertiefen. Mittelpunkt ist eine Foto-Sonderausstellung der Magnum-Fotografin „Inge Morath“ (im Museum für moderne Kunst in Baku). Vernissage; Workshops mit Deutschstudierenden unmittelbar in den Räumen der Fotoausstellung; Lesung in der Österreich-Bibliothek und Sprachenuniversität Baku. Weiters: Lesung und Studenten-Workshop in der Österreich-Bibliothek der georgischen Hauptstadt Tbilisi. (Einladung vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten – eine Initiative von der Frau Botschafterin Sylvia Meier-Kajbic)
Baku / Aserbaidschan
Tbilisi / Georgien
trennlinie

Lesungen aus dem Roman „Tod Am Stein“

4. und 5. April 2014

Zu Ostern 2014 jährt sich das Heilbronner Dachstein-Unglück zum 60. Mal. Im Mittelpunkt des Gedenkens in der Stadt Heilbronn steht die Uraufführung der Auftragskomposition für den Förderkreis für Neue Musik Heilbronn: „Gefrorene Träume“ von Jochen Neurath. Mitwirkende sind: Kammerchor Mönchseegymnasium Heilbronn, Vokalensemble Heilbronn, Chor und Band der Dammrealschule. Szenische Einrichtung: Frank Düwel. Leitung: Claus Hutschenreuther und Stefan Skobowsky. Im Rahmen der Voraufführung (4. April) und Uraufführung (5. April) liest Peter Gruber sechs Textbilder aus dem Roman „Tod Am Stein“.

4. April: Autorenwerkstatt in der Dammrealschule
3. April: Vortrag im Rotary Club Heilbronn-Neckartal

Heilbronn / Deutschland
Kilianskirche
trennlinie

2013

Wiederholung, auf vielfachem Wunsch!

Und sie gehen!
Musikalisch-literarischer Gang durch den Advent – Josef Schnedl und Peter Gruber

21. Dezember 2013

Sechsmal „restlos ausverkaufte“ Vorstellungen im Advent 2011+2012 – Mix aus klassischer, kirchlich-traditioneller Weihnachtsmusik (ökumenisch-weltlich) und neuen Kompositionen, gepaart mit großer Interpretationsfreude (Gesang-, Volksmusik-, Folk- und Rapelemente), sowie sinnlich-poetische, aufwühlende Adventtexte – mit Peter Gruber (Texte), Josef Schnedl (Initiator, Gesang und Steirische Harmonika), Hans-Peter Knaus (Bassgeige), Sigi Lemmerer (Hackbrett), Stephan Fuchs (Violine), Gudrun Seebacher (Gesang), Sylvia Ringdorfer (Querflöte) & Hans-Johann Danklmayer (Licht/Ton)

www.kultur.st

Öblarn (im Ennstal)
Kunst & Kulturhaus [ ku:L ] 20 Uhr
trennlinie

Bergweihnachts-Wanderung

21. Dezember 2013

Vorweihnachtliche Bergwanderung ab Pruggern über Kunagrün zur Klemmerhütte am Freienstein. Advent-/Weihnachtsgeschichten: Peter Gruber, Weihnachtsmusik: Hans Peter Knaus & Freunde. Alle die sich der gemeinsamen Wanderung anschließen wollen, treffen sich vorm Pruggererhof; die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt! (Veranstalter: Kulturreferat Gemeinde Pruggern)
Pruggern (im Ennstal)
Klemmerhütte am Freienstein
ab 13 Uhr Wanderung
ab circa 14.30 Uhr Lesung/Musik
trennlinie

Kommt, wir gehen nach Betlehem
Musikalisch-literarischer Adventabend

14. Dezember 2013

Poesievoller musikalisch-literarischer Abend im Advent. Peter Gruber liest: Schafsuche im Dachsteingebirge, Lass’ln in Pruggern, Betrachtungen und Geschichten rund um die Vorweihnachtszeit. Musik/Gesang: Josef Schnedl, Hans-Peter Knaus, Evi Knaus (Harmonika, Gitarre, Bass, Stimmen). (Veranstalter: Kulturreferat Gemeinde Mitterberg)
Mitterberg (bei Gröbming)
Gasthof Tieschnhof
19.30 Uhr
trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2013

Literatur und Musik und Bilder im Advent – Lesung Peter Gruber: „Kommt, wir gehen nach Betlehem“ (Betrachtungen, Erzählungen, Geschichten, Poems). Musikalische Gäste: Aubichlmusikanten (aus dem Pongau/SalzburgerLand). Mit einer Ausstellung von Herbert Bauer: „Vom Grafitstift bis zum Farbdruck“. Ab 17 Uhr heiße Maroni & Punsch am Hof vor der Lodenwalke. Begrenzte Platzanzahl. Deshalb sind Reservierungen unbedingt notwendig (nur direkt bei der Lodenwalke Rössing – T: 03687/81930).

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

MARTINILOBEN IN GRÖBMING
Kulinarik-Literatur-Musik-Fotos

11. November 2013

„Zu Martini fährt der Alp mit seiner Geisterherde ins Tal“, heißt es in der Sage. Peter Gruber liest einen Martini-Text, aus seinen Almtagebüchern (2013) und seine aktuelle Hallstatt-Kurzgeschichte. Mit Fotos, Musik und Gesang vom Almnachbarn „Christoph Huber“ (Musik-Duo mit Andi Fischbacher). Eintritt incl. Martinigansl-Kulinarik von der „Bar Bistro Lounge Solarbohne“ (limitierte Plätze, deshalb Reservierung empfohlen!). Es ist dies eine Initiative von Thomas Pilz!

www.solarbohne.at

Gröbming (im Ennstal)
in der Solarbohne – 19 Uhr
trennlinie

Hirten, Dichter und Fußballspieler
im Spannungsfeld von nationalen Gefühlen

30. Oktober – 4. November 2013

Vortrag (= Essay, ein poetischer Appell) und Teilnahme an Diskussionsrunden beim „Baku International Humanitarian Forum 2013“ zum Thema: National Identity in the postmodern Era (Einladung von: Republic of Azerbaijan, dank Empfehlung der aserbaidschanischen Sprachenuniversität mit dem dortigen Kultur-Zentrum „Österreich-Bibliothek“)

www.bakuforum.org
www.heydaraliyevcenter.az

Baku / Aserbaidschan
Heydar Aliyev Center
trennlinie

[ schnaiteln modeln jodeln ] eine rasante Rosegger-Hommage

13. Oktober 2013

Peter Gruber & Bodo Hell & Toni Burger & die FriesacherFrauenZimmerMusi gastieren auch am Stoderzinken (wo sich ein 1968 errichtetes Rosegger-Denkmal = ein weißer SitzRiese befindet) mit ihrer rasanten Rosegger-Hommage. Es ist dies eine Veranstaltung, die im Rahmen von „15 Jahre Aicher-Herbst-Kultur“ stattfindet.

www.aicher-herbst-kultur.at

Stoderzinken / Gröbming
Berggasthof Steinerhaus – 19 Uhr
trennlinie

Übers Tote Gebirge – Im Kemet – Am Stein
Toni Burger – Peter Gruber – Bodo Hell

12. Oktober 2013

Ein literarisch-musikalischer Nachsommer mit den „Alpenhirten“, die auch in diesem Jahr an den Grundlsee kommen, wo sie in bewährter Weise noch einmal auf den Almsommer 2013 zurückblicken werden. Ein „Hirtentreffen“, das bereits zum 4. Mal in Folge veranstaltet wird (Kulturelle Arbeitsgemeinschaft Grundlsee).
Gössl/Grundlsee
Gasthaus Rostiger Anker – 20 Uhr
trennlinie

Alm(d)anach der Alpenhirten
Peter Gruber – Toni Burger – Bodo Hell

11. Oktober 2013

Rückblicke/Überblicke/Ausblicke. Das Ende eines Almsommers ist für die „3 Alpenhirten“ stets zugleich der Anfang des nächsten Almsommers. Literarische und musikalische Erinnerungen an den „Almsommer 2013“.

www.daszentrum.at

Radstadt, Das Zentrum
Zeughaus im Turm – 20 Uhr
trennlinie

Die Tauern im Klimawandel

18. September 2013

Themenabend mit Dichterlesungen von Peter Gruber & Bodo Hell, musikalisch begleitet von Fritz Moßhammer (Alphorn, Fujara, Taschen-Trompete, Maultrommel) und Klima-Vorträge von Dr. Ingeborg Auer & Dr. Wolfgang Schöner (beide ZAMG Wien). Anlass für diesen Abend ist das Klimasymposion „Die Tauern im Klimawandel“ (In memoriam Dr. Reinhard Böhm). Veranstalter: Akademische Sektion Wien des ÖAV; Naturfreunde Wien sowie ZAMG Wien).
Kolm-Saigurn / Raurisertal
Naturfreundehaus – 19.30 Uhr
trennlinie

[ schnaiteln modeln jodeln ] eine rasante Rosegger-Hommage

31. Juli 2013

Peter Gruber & Bodo Hell & Toni Burger & die FriesacherFrauenZimmerMusi bieten ihre (im Sensenwerk uraufgeführte und vom Publikum bejubelte) rasante Rosegger-Hommage auch in Ramsau/Dachstein an, wo dieser berühmte steirische Dichter heute noch ganz besonders verehrt wird. Anlass für den Rosegger-Abend ist dessen 170.Geburtstag (geboren wurde er am 31.7.1843 in Alpl). Exklusive Lesefreuden: Sophia Danklmaier (Waldhof) & Hansi Perhab (Percht) lesen Roseggers Zicklein-Geschichte. Informationen & Reservierungen (Karten sind aus Platzgründen limitiert): Tel. 03687-81223.

www.alpengasthof-peter-rosegger.at

Ramsau am Dachstein
Alpengasthof
Peter Rosegger – 20.30 Uhr
trennlinie

[ schnaiteln modeln jodeln ] eine rasante Rosegger-Hommage

25. Mai 2013

Ausgehend von den reichen volkskundlichen Fakten und historischen Umsetzungen in den Erzählungen, die sich bei „Rosegger“ finden, werden die Autoren Peter Gruber & Bodo Hell eine Textstruktur/-partitur erstellen, in die sich MusikerInnen & SängerInnen (Toni Burger & ffzm = FriesacherFrauenZimmerMusi) auf bewährte Weise einklinken, mit beiderseitigem improvisatorischem Anregungs-/Spielmaterial. (Anlass ist das Rosegger-Gedenkjahr 2013)

www.sensenwerk.at

Deutschfeistritz (Steiermark)
Sensenwerk – 19.30 Uhr
trennlinie

Geschichten vom Dachstein
mit Peter Gruber & Josef Schnedl

16. Mai 2013

Spannendes! Interessantes! Unterhaltsames! Leseabenteuer im HAND.WERK.HAUS Salzkammergut. Der „Hüter-Autor“ vom Dachstein bietet einen Einblick in sein literarisches Dachsteingeschichten-Gesamtwerk: Reformation & Bauernaufstand, Wildererdrama, Schneesturm, Sommerschnee und Einträge in gegenwärtigen Almtagebüchern. Begleitet wird der literarische Streifzug durch „500 Jahre Dachstein-Historie“ vom kongenialen Musik-Partner Josef Schnedl mit eigens komponiertem Sound-Arrangement (Steirische Harmonika, Gesang).

www.handwerkhaus.at

Bad Goisern
HAND.WERK.HAUS – 19 Uhr
trennlinie

Literatur-Reise in den Südkaukasus

9. bis 18. April 2013

Peter Gruber & Bodo Hell werden eingeladen, die gegenseitige Annäherung der Kulturländer Österreich und Armenien, Georgien, Aserbaidschan auf literarischem Wege zu vertiefen. Auf dem Programm stehen: Autorenlesungen in den Österreich-Bibliotheken der jeweiligen Länder; Workshops mit Deutschstudierenden; Treffen mit lokalen Schriftstellern; Vorführung des Kinofilms „Am Stein“ (von Othmar Schmiderer). Die Lesung in Tiflis wird von der österreichischen Gitarristin Julia Malischnig begleitet. (Eine Einladung vom Bundesministerium für europäische/internationale Angelegenheiten, initiiert von Frau Reg.Rat. Ingrid Köhn-Dursy)
Jerewan, Lori / Armenien
Tiflis / Georgien
Baku / Aserbaidschan
trennlinie

Lesung aus dem Roman „Tod Am Stein“
beim „Salzkammergut Passionssingen“

23. März 2013

Kaum eine Berggeschichte würde trefflicher zur Passion passen als der Roman „Tod Am Stein“. Das prosaische Werk, das dem unvergesslichen Heilbronner Dachsteinunglück 1954 gewidmet ist. Beim Salzkammergut Passionssingen wird Peter Gruber auszugsweise jene Passagen lesen, die man als Synonym für das Unglück sehen kann. Mitwirkende: Pongauer Geigenmusi, Rainbacher Dreigesang, Ischler Weisenbläser, Volksliedchor Bad Ischl, Donnersbacher Viergesang, Organist Konstantin Schrempf. Nach einer Idee/Initiative des Volksmusik-Moderators Peter Gillesberger.
Bad Ischl
Katholische Kirche – 19 Uhr
trennlinie

2012

Und sie gehen!
Musikalisch-literarischer Gang durch den Advent – Josef Schnedl und Peter Gruber

6. und 16. und 22. Dezember 2012

Dreimal „restlos ausverkaufte“ Vorstellungen im Advent 2011 – Ein Mix aus klassischer, kirchlich-traditioneller Weihnachtsmusik (ökumenisch-weltlich) und neuen Kompositionen, gepaart mit großer Interpretationsfreude (Gesang-, Volksmusik-, Folk- und Rapelemente), sowie sinnlich-poetische, aufwühlende Adventtexte – mit Peter Gruber (Texte), Josef Schnedl (Initiator, Gesang und Steirische Harmonika), Hans-Peter Knaus (Bassgeige), Sigi Lemmerer (Hackbrett), Stephan Fuchs (Violine), Gudrun Seebacher (Gesang), Sylvia Ringdorfer (Querflöte) & Hans-Johann Danklmaier (Licht/Ton).

www.museum-joanneum.at/de/trautenfels
www.daszentrum.at
www.kultur.st

Öblarn, Kunst & Kulturhaus [ ku:L ] 22. Dezember 2012 – 20 Uhr

Radstadt, Das Zentrum / Im Turm
16. Dezember 2012 – 17 Uhr

Schloss Trautenfels / Marmorsaal
6. Dezember 2012 – 20 Uhr

trennlinie

Benefiz-Weihnachtsfeier der Volksschule
Literatur – Musik – Lieder – Tanz – Spiel

18. Dezember 2012

Peter Gruber liest Advent- und Weihnachtstexte unterm Motto „Friede den Menschen auf Erden“. Musikalisch begleitet wird er von Josef Schnedl und Hans-Peter Knaus. Schülerinnen & Schüler der Volksschule Pruggern bieten: Spiel & Lieder, Kinder-Musikschule, Tanz um den Adventkranz, Kleiner Adventmarkt & das Prukkarer Hirtenlied. (Eine Initiative der Volksschule Pruggern)

Den Reinerlös aus dieser Veranstaltung erhält eine Familie am Michaelerberg, die in diesem Jahr vom Schicksal schwer getroffen wurde!

Pruggern im Ennstal
Dorfsaal – 18.30 Uhr
(Adventmarkt ab 17.30 Uhr)
trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2012

Literatur und Musik und Bilder im Advent – Lesung von Peter Gruber: „Friede den Menschen auf Erden“ (Betrachtungen, Erzählungen, Geschichten, Poems). Musikalische Gäste: APPA (die Ackerl-Peyrer-Musi von Gröbming/Pruggern). Mit einer Ausstellung von Herbert Bauer: „Moderne Andachtsbilder“. Ab 17Uhr heiße Maroni & Punsch am Hof vor der Lodenwalke). Begrenzte Platzanzahl, deshalb Reservierungen notwendig (werden ab 2.Nov. entgegengenommen, nur direkt bei der Lodenwalke möglich, T: 03687/81930).

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

Literatur – Musik – Kulinarik – Wein
„Steirische Rohkost“

14. Oktober 2012

Lesung(en) im Rahmen des 3-tägigen „1. Wein-Lese-Festes im Herbst“ in Liezen. Musikalische Begleiter sind: Liezener Tanzlmusi, Bergbauern-Almtrio (Palfau), Rainer Zwoagsang (Rosenau). (Schlechtwetter-Alternative: Berggasthof Zierer)

www.stadtmarketing-liezen.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

Der Dachstein im Klimawandel

7. Oktober 2012

Klimavorträge und Dichterlesungen mit Musik, im Rahmen des großen Klimasymposions „Der Dachstein im Klimawandel“ (4.-10. Oktober’12). Reinhard Böhm (Klimatologe) zum Klimawandel, Alois Holzer (ORF-Wetter) über Klimaextreme, Peter Gruber und Bodo Hell lesen alte und neue Klima-/Wettertexte. Symposion-Veranstalter ist die akademische Sektion Wien / ÖAV (in Koop. mit dem ÖAV Sektion Haus/Ennstal). Der Abendbeim Grafenwirt ist Programmpunkt der „Aicher-Herbst-Kultur“ (Koordination: Dr. Ulrike Pistotnik).
Aich (Steirisches Ennstal)
Dorfgasthof Zum Grafenwirt
19:30 Uhr
trennlinie

Auftrieb – Umtriebe – Abtrieb

6. Oktober 2012

Die drei Viehhüter Bodo Hell (Grafenbergalm im Dachsteingebirge), Peter Gruber (Kemetgebirge/Dachstein) und Toni Burger (Totes Gebirge) rufen literarisch/musikalisch den Almsommer’12 zurück.
Radstadt, Das Zentrum
Zeughaus im Turm – 20 Uhr
trennlinie

Übers Tote Gebirge – Im Kemet – Am Stein

5. Oktober 2012

Zum dritten Mal in Folge rufen die drei Vieh-Hirten Peter Gruber (im „Kemetgebirge“, östliches Dachsteinplateau), Bodo Hell („Am Stein“ im Dachsteingebirge) & Toni Burger (Totes Gebirge) in Texten und Musik ihren „Almsommer“ zurück. Es ist dies wieder eine der bewährten Veranstaltungen von der „Kulturellen Arbeitsgemeinschaft Grundlsee“.
Gössl am Grundlsee
Gasthof Veit – 20 Uhr
trennlinie

Sommervollmond-Cocktaillesung

31. August 2012

Peter Gruber kommt auch in diesem Sommer zur „2. Sommervollmond-Cocktaillesung“ von der Alm ins Tal, mit frischer Almsommerliteratur aus seiner „Textwerkstatt Alm“, und begegnet am Mitterberg der Mundartdichterin Vroni Köcher (vlg. Lukasser) sowie dem musikalischen Cocktailbegleiter Seppi Schnedl (Harmonika & Keyboard). Veranstaltung vom Kulturreferat Gemeinde Mitterberg (Open-Air).
Mitterberg (bei Gröbming)
Helga’s Cafe in Zirting – 19.30 Uhr
trennlinie

Almauftrieb – Literatur / Fotos / Gitarre
mit Peter Gruber & Christoph Huber

19. Juni 2012

Der Johannistag wäre der reguläre Almauftriebs-Termin, der praktische aber richtet sich nach der Natur. Der „Almauftrieb im Museum Gröbming“ ist nur ein „imaginärer“ und zwar ein literarischer, fotografischer, musikalischer Auftrieb der beiden Viehhüter (und Almnachbarn im Sommer 2011). Peter Gruber: Almsommertagebuch 2011, Rückblicke Bauernaufstand/Reformation (1524-1525), Ausblicke auf den bevorstehenden Almsommer. Christoph Huber: Königreichalm-Fotos & Musik (Eine Initiative des Museumsvereins Gröbming).
Gröbming (im Ennstal)
Museum – 20 Uhr
trennlinie

Präsentation der neuesten Ausgabe
der Literaturzeitschrift „LANDSTRICH“

10. Juni 2012

Peter Gruber liest aus seinem Textbeitrag „Die kleinen Freiheitsräume der Innovationen und der Irritationen – Landleben und Zivilisation“, erstveröffentlicht in der LANDSTRICH-Ausgabe Nr. 28 (Thema: Alles nicht wahr!). Weitere Teilnehmer: Dr. Gerhard Zeilinger, Historiker (Amstetten), Franz Blaas, Maler (Wien), u.a.m. Moderation: Franz Hamminger (Kulturverein LANDSTRICH).

www.landstrich.at

Zwickledt / Wernstein (OÖ)
Alfred Kubin-Haus – 15 Uhr
trennlinie

Auffi auf die Ålm (heiterer Sprachexkurs)
und andere almsommerfrische Literatur

1. Juni 2012

Peter Gruber erzählt von seinem almsommerlichen Leben als Hirte und Schriftsteller (= Hüterautor) auf einer exponiert gelegenen Alm im Dachsteingebirge und bietet einen literarischen Einblick in seine Almliteratur & Almsommertagebücher – im Rahmen der Veranstaltung „Salzburger Almsingen“ von/mit dem bekannten Volksmusikmoderator Peter Gillesberger
und den Mitwirkenden: Die Außerfeldner Tanzlmusi, Ischler Weisenbläser, Katrin Dreigesang, Hochfellner Musi und Hochfellner Dreigesang. (Kooperation mit dem Tourismusverband Bad Ischl)
Bad Ischl
Trinkhalle – 20 Uhr
trennlinie

Almauftrieb
Ein literarischer Almgang im SEP (Salzkammergut Einkaufspark)

16. Mai 2012

Literarisch-musikalischer Vorgeschmack auf den kommenden Almsommer. Peter Grubers Literatur bietet einen interessanten Bogen über 500 Jahre Geschichte & Geschichten im und ums Dachstein-Gebirge. Spannende historische Romane, heitere Gegenwart-Almtexte, Almporträt Sommerschnee. Musikalische Auftriebsbegleiter = Zirmstubnmusik. (Eine Initiative von Echt Trad Veranstaltungsbüro Siegfried Passek / Kooperation: Thalia Gmunden, Galerie Kaffee, Automobile Schuster).
Gmunden
Galerie Kaffee – 19.30 Uhr
trennlinie

Rauriser Literaturtage
„RAURIS EXTREM“ Skitour & Lesung

26. März 2012

Lesungen von Peter Gruber und Bodo Hell mit Musik von Fritz Moßhammer & Peter Angerer. Eine Skitour auf den Gipfel des Dreitausenders (3.106m), zum Sonnblick-Observatorium, das älteste Europas. Ein mutiges Projekt. Die Worte und die Wetterstation, die Dichter und der Berg, die Fantasie und das stete Gehen im Schnee. (bei Schlechtwetter: 26. nachmittags in Kolm-Saigurn). Anmeldung ist unbedingt erforderlich: office@gemeinde.rauris.net Tel:06544-6202-15 (anschließend erhalten Sie Detail-Informationen). In Zusammenarbeit mit der ZAMG/Salzburg, dem Sonnblickverein und dem ÖAV/Sektion Rauris.

www.rauriser-literaturtage.at

Rauris, Sonnblick-Observatorium
(mit Übernachtung im Zittelhaus)
trennlinie

Jå in Pruggern,
in Pruggern an der Enns

3. März 2012

Pruggern, das ist jener Ort, in dem Peter Gruber seine allererste öffentliche Lesung gehalten hat, im April 1986. Seither ist der Autor immer wieder hierher zurückgekehrt, mit: Lesungen und Buchvorstellungen & Wilderer-, Bauern-, Adventspiel. Diesmal kommt er in Begleitung der musikalisch und gesanglich klang-/stimmstarken „Friesacher FrauenZimmerMusi“ und mit frischen Texten, wie z.B. einer Erinnerung ans „Lassln in Pruggern“ in der Thomasnacht (20.Dez.2010), eine amüsante Studie über die kleindörfliche Lebenswelt.(Veranstalter: Kulturreferat Gemeinde Pruggern)
Pruggern im Ennstal
Dorfsaal – 20 Uhr
trennlinie

2011

Und sie gehen!
Musikalisch-literarischer Gang durch den Advent – Josef Schnedl und Peter Gruber

7. und 9. und 21. Dezember 2011

Ein außergewöhnlicher, bislang im Ennstal in dieser Art noch nicht initiierter „Gang durch den Advent“. Mit Peter Gruber als Erzähler (neue & bestehende Texte) & Josef Schnedl mit Gesang, Steirische Harmonika, Arrangeur von alten und neuen Advent-/Weihnachts-/Kirchenliedern. Die weiteren Mitwirkenden sind: Hans-Peter Knaus (Bassgeige), Sylvia Ringdorfer (Querflöte), Sigi Lemmerer (Hackbrett), Stephan Fuchs (Violine), Gudrun Schnedl (Gesang), Johann Danklmaier (Licht/Ton) – Eine Initiative von Josef Schnedl.
Öblarn, Kunst & Kulturhaus [ku:L] 9. Dezember 2011 – 20 Uhr
21. Dezember 2011 – 20 Uhr

Assach (im Ennstal) / Pfarrkirche
7. Dezember 2011 – 20 Uhr

trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2011

„Schneehirten fliehen im Wald“ – Lesung von Märchen, Geschichten, Betrachtungen. Ein musikalisch-literarischer Gang durch den Advent. Musikalische Gäste: Familienmusik Schnedl-Knaus (Gesang, Harmonika, Gitarre, Hackbrett). Ausstellung von Herbert Bauer: Original-Grafitstiftzeichnungen „Zwerge und Wichtel“ & Tempera-Arbeiten auf Papier.

www.lodenwalker.at

Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

Vom Leben im Dachsteingebirge

15. November 2011

Auszugsweise Lesung aus den Almsommertagebuch-Aufzeichnungen (Rückblick 2011) & aus den Dachstein-Romanen „Schattenkreuz“ und „Tod Am Stein“. Musikalische/Gesangliche Umrahmung. Veranstalter ist die „Öffentliche Bücherei der Marktgemeinde Gaishorn am See“.
Gaishorn am See / Steiermark
Mehrzweckhalle – 19 Uhr
trennlinie

Kultur Integrativ (Lebenshilfe Ennstal)
Peter Gruber liest & Musik Schnedl-Knaus

13. Oktober 2011

Lesung mit Peter Gruber und der Musik von Josef Schnedl (Gesang, Harmonika) und Hans-Peter Knaus (Gitarre). Der Autor liest aus seinen vielfältigen Werken (teilweise auch aus nicht veröffentlichten Texten), die durchwegs alle dieselbe Charakteristik tragen, nämlich: dass die Natur in Peter Grubers Texten personalen Charakter trägt. Mit Integrativ-Beitrag: Vabene-Klient Willi Riedner liest einen Abschnitt aus Buch „Sommerschnee“.

Eine Veranstaltung zu Gunsten der Lebenshilfe!

www.lebenshilfe-ennstal.at

Liezen, VABENE
(Haus der Förderung) – 20 Uhr
trennlinie

Almabtrieb im Wintersportmuseum
im Rahmen „Lange Nacht der Museen“

1. Oktober 2011

Dem erfolgreichen Almauftrieb im Sensenwerk folgt nach dem Almsommer 2011 der Almabtrieb im Wintersportmuseum, im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“. Mit Peter Gruber & Bodo Hell (die Hüter-Autoren vom Dachsteingebirge) & Toni Burger (der Hüter-Geiger vom Toten Gebirge) & der almerprobten FriesacherFrauenZimmerMusi.

www.wintersportmuseum.com

Mürzzuschlag/Steiermark
Wintersportmuseum
19.30 / 21.00 / 22.30 Uhr
trennlinie

Übers Tote Gebirg – Im Kemet – Am Stein

30. September 2011

Aufgrund des großen Publikumszuspruchs im vergangenen Jahr & nur einen Tag nach „Michaeli“ (in früheren Zeiten für die Bauern ein wichtiger Zins-/Abgabentag, vielerorts auch verbriefter letzter Almsommertag) rufen die 3 Vieh-Hirten Peter Gruber (im „Kemetgebirge“, östliches Dachsteinplateau), Bodo Hell (am „Stein“, Dachsteingebirge) und Toni Burger (Totes Gebirge) in Texten und Musik ihren „Almsommer 2011“ zurück. Eine Veranstaltung von: Kulturelle Arbeitsgemeinschaft Grundlsee.
Gössl am Grundlsee
Gasthof Veit – 20 Uhr
trennlinie

Podiumsdiskussion zum Thema
„Unwetterwarnungen“

27. September 2011

Podiumsdiskussion mit Experten aus den Fachbereichen der Meteorologie, Wetterdienste und Wetterredaktionen zum Thema: „Möglichkeiten und Grenzen von Unwetterwarnungen“ (= ein Programmpunkt beim Österr. Hagelvorhersage-Symposium, 26. bis 29. September in Krumbach, Organisation: European Severe Storms Laboratory). Diskussionsleiter: Alois M. Holzer (ORF, ESSL)
Krumbach / NÖ
Hotel Schloss Krumbach
17 Uhr
trennlinie

Ein literarischer Weitwanderweg

17. September 2011

Vortrag: „Ein literarischer Weitwanderweg über das Dachsteingebirge“ – Peter Gruber stellt mit auszugsweisen Lesungen seine vier Dachstein-Bücher vor, die Dachstein-Tetralogie: Notgasse, Schattenkreuz, Tod Am Stein und Sommerschnee. Ein spannender, mystischer, magischer „literarischer Bogen“ über fast 500 Jahre Dachstein-Geschichte(n). Anschließendes Publikumsgespräch mit dem Autor. (Veranstalter: Literarische Gesellschaft Mödling)
Mödling
Museum (Festsaal) – 17 Uhr
trennlinie

KULTUR-ALMEN-TOUR – eisenerZ*ART

11. September 2011

Peter Gruber liest auszugsweise aus seiner almsommerfrischen Literatur im Rahmen der „KULTUR-ALMEN-TOUR“, einer ganztägigen Almenwanderung in Eisenerz und Umgebung: Schafferalm, Hochalm, Lasitzen, Gemeindealm. Eine Begegnung von traditioneller Volkskultur und aktueller Kunst. Ungewöhnliche Klänge im alpinen Gefilde. Weitere Protagonisten sind: DER BERG (Volksmusik/Jazz), Matthias Ohner (Theater, Animation), Vitaliy Patsyurkovskyy (Klassik/Barock) und noch viele viele mehr!

www.eisenerz-art.mur.at

Eisenerzer Ramsau/Galleiten
Treffpunkt Parkplatz Elsner
ab 9.30 Uhr
trennlinie

Genussvolle Literaturwanderung
über die Notgasse

27. August 2011

Der Hüter-Autor Peter Gruber kommt „von der hohen Alm auf die Niederalm“, trifft dabei auf literarisch-musikalisch interessierte Wanderer, begleitet diese durch die Notgasse und bis aufs „Tret“ der Viehbergalm, mit bekannter und almsommererprobter Literatur. Lesung und Musik & erfrischende Almprodukte bei der Ritzingerhütte. Treffpunkt: Winkl (Kneippanlage) um 8 Uhr, Fahrt auf den Stoderzinken und 4-stündige Wanderung. Musikalische Begleiter sind die „Zirtinger Buam“.

(Veranstaltungsinitiative von Nicole Seebacher und Kristin Schwarz = ein Maturaprojekt)

Viehbergalm (bei Gröbming)
Treffpunkt Wanderung: 8 Uhr
Lesung Beginn um ca. 14 Uhr
trennlinie

Sommervollmond-Cocktaillesung

12. August 2011

Peter Gruber kommt von der Alm mit almsommer-frischer Literatur aus seiner „Textwerkstatt Alm“, begegnet rund um den August-Sommervollmond der Mundartdichterin Vroni Köcher (vlg. Lukasser) sowie dem musikalischen Cocktailbegleiter Seppi Schnedl (Keyboard & Harmonika). Veranstaltung vom Kulturreferat Gemeine Mitterberg (Open-Air).
Mitterberg (bei Gröbming)
Helga’s Cafe in Zirting
trennlinie

Abgeschiedenheit und Stille

13. Juli 2011

Themenabend „Abgeschiedenheit und Stille“ mit literarischen Texten, Erzählungen, Gesprächen von und mit Peter Gruber (kommt direkt von der Alm im Dachsteingebirge), Thomas Brunnsteiner (Autor, lebt in einer kleinen finnischen Stadt jenseits des Polarkreises), Dieter Dorner (ORF Radio-Moderator, mehrere Klosteraufenthalte auf Athos), Christine Brunnsteiner (langjährige ORF TV- und Radio-Moderatorin). Die unterschiedlichen Motive der „Notwendigkeit des mit sich allein Seins“ werden auch musikalisch trefflich unterstützt werden.
Eisenerz (Steiermark)
Kammerhof – 19.30 Uhr
trennlinie

Auf und der Goaß nåch!
Almauftrieb im Sensenwerk

4. Juni 2011

Ein literarisch-musikalisches Hirtentreffen. 3 Hirten, Peter Gruber und Bodo Hell (die Hüter-Autoren vom Dachsteingebirge) & Toni Burger (der Hüter-Geiger vom Toten Gebirge) folgen dem musikalischen Lockruf der FriesacherFrauenZimmerMusi. Oder ist alles ganz anders, und die 5 FrauenZimmer helfen den 3 Hirten bloß als Treiberinnen beim diesjährigen Alm-Auftrieb. Wie auch immer … Eine außergewöhnlich mehrstimmige, vielsaitige und wortkräftige Almpartie ist jedenfalls garantiert! Mit exklusiver Uraufführung (alle 8 Akteure zusammen): „Wir geben nicht auf!“

www.sensenwerk.at

Deutschfeistritz (Steiermark)
Zainhammerhalle – 19.30 Uhr
trennlinie

Aus dem Almtagebuch …

16. April 2011

Einblicke ins „Almtagebuch“ mit Erinnerungen an zurückliegende Almsommer & Begegnungen vielfältiger Art auf dem „Literarischen Weitwanderweg übers Dachsteingebirge“ & auszugsweise Lesung aus der Dachstein-Tetralogie: „Sommerschnee“, „Schattenkreuz“, „Notgasse“ und natürlich auch „Tod Am Stein“, jener Roman, der dem Dachstein-Unglück 1954 gewidmet ist, das vor 57 Jahren auf den Tag genau erschütternde Wirklichkeit wurde. Musikalischer Rahmen: Obertrauner Zithermusik. (Initiative von Peter Perstl Gemeinde Obertraun).
Obertraun (Salzkammergut)
Saal des Gemeindeamtes – 20 Uhr
trennlinie

[ 1 + 1 + 1 ] Poesie – Klavier – Vernissage

25. März 2011

Eine „literarisch-musikalisch-malerische“ Weltreise zum Frühlingsbeginn. Peter Gruber bietet diesmal neben Alm- und Dachsteinpoesie auch (noch nicht publizierte) Reiseliteratur. Die italienische Pianistin Maria Pagliafora (Neapel-Wien) begleitet die Texte mit berühmten Klassik-Werken & zeitgenössischen Kompositionen. Herbert Bauer gewährt Einblick in die jüngste Bilderserie: „Phantastische Traumwelt“.

www.kultur.st

Öblarn (Ennstal/Steiermark)
Kunst & Kulturhaus [ ku : L ] 19.30 Uhr
trennlinie

2010

Bergweihnachts-Wanderung

19. Dezember 2010

Vorweihnachtliche Bergwanderung von Pruggern über Kunagrün zur Klemmerhütte am Freienstein. Peter Gruber liest Advent- und Weihnachtstexte. Weihnachtsmusik: Josef Schnedl & Hans-Peter Knaus mit Familie & „Das Prukkarer Hirtenlied“ (Ausgangspunkt: Gasthof Pruggererhof, 13 Uhr, die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt!)
Pruggern
Klemmerhütte am Freienstein
ab 13 Uhr
trennlinie

Adventlesung

16. Dezember 2010

Peter Gruber liest in der Vorweihnachtszeit aus seinen literarischen Werken: Gedichte, Geschichten, Erzählungen (Prosa & Lyrik). Musikalisch begleitet von Richard Klammer (Trompete, Vokal) & Primus Sitter (Gitarre) & Stefan Gfrerrer (Kontrabass).
Villach – Contrapunkt
Secondhandshop
(Italienerstraße 23) – 18:30 Uhr
trennlinie

Advent beim Lodenwalker

4. Dezember 2010

„Es is finster draußt und kalt“ – Lesung von Advent- und Vorweihnachtstexten (Prosa & Lyrik) am Barbaratag. Geschichten, Poems & Betrachtungen rund ums Brauchtum im ländlichen Raum, um Symbole und Rituale. Musikalische Gäste: Familienmusik Huber aus Rottenmann mit originaler Volksmusik. Mit Sonder-Ausstellung von Herbert Bauer (Bleistiftzeichnungen, Tempera auf Papier).
Ramsau am Dachstein
Lodenwalke Rössing – 19 Uhr
trennlinie

verPÜRGGt
Kultur im historischen Pfarrhof Pürgg

25. Oktober 2010 (Literarische Wanderung)
26. Oktober 2010 (Einführung + Lesung)

Lesung(en) von Peter Gruber im Rahmen der „Literaturtage“ in Pürgg, ein Zusammentreffen mit den Autoren Josef Winkler, Martin Kubaczek, Bodo Hell, Gertrude Maria Grossegger, Günther Freitag, Heinz Dietmayer, Kurt Kopetzky und den Musikern Toni Burger, Drei Broadlahner sowie Gerhard Fuchs (Eröffnungsvortrag). Veranstalter ist der „Verein auf der Pürgg“.
Pürgg (im Ennstal)
Im Pfarrhof
9.30 – 17 Uhr
ab 17 Uhr
trennlinie

Übers Tote Gebirg – Im Kemet – Am Stein

22. Oktober 2010

Die drei Vieh-Hirten Peter Gruber (im „Kemetgebirge“, östliches Dachsteinplateau), Bodo Hell (am „Stein“, Dachsteingebirge) und Toni Burger (Totes Gebirge) rufen in Texten und Musik den „Almsommer 2010“ zurück. Eine Veranstaltung von: Kulturelle Arbeitsgemeinschaft Grundlsee.
Pürgg (im Ennstal)
Gössl am Grundlsee
Gasthof Veit – 20 Uhr
trennlinie

Lesung aus Roman „Notgasse“

5. Oktober 2010

Peter Gruber liest die spannendsten Szenen und Höhepunkte aus seinem historischen Dachstein-Roman „Notgasse“ (Spätmittelalter / Reformation / Hochblütezeit der Almen / Bauernaufstand) – ein Programmpunkt im Rahmen einer Exkursion auf dem „Weg des Buches“ übers Dachsteingebirge (organisiert & initiiert von Dr. Ulrike Pistotnik).
Gosau (am Dachstein)
Haus der Begegnung – 19.30 Uhr
trennlinie

Lange Nacht der Museen –
Der Autor, seine realen und fiktiven Protagonisten

2. Oktober 2010

Peter Gruber liest „Wegnotizen auf seinem literarischen Weitwanderweg“ & Kurt Hörbst visualisiert Fotos aus „Sommerschnee“ – ein Dialog zwischen Wort und Bild, inspiriert von der Ausstellung „Der schaffende Mensch / Welten des Eigensinns“ (eine Veranstaltung im Rahmen „ORF Lange Nacht der Museen“.
Schloss Trautenfels
Freskensaal – 22 Uhr
trennlinie

HEIMAT –
Eine literarische & musikalische Annäherung

24. September 2010

Peter Gruber kehrt für einen Abend lang in seine Herkunftsgemeinde Aich-Assach zurück und liest aus seinen Werken (ältere und neue Texte), anlässlich Pfarrjubiläum „150 Jahre Pfarre Assach“. Musik: Hochfellner Musi, Hochfellner Dreigesang, Gröbminger Geigen-Ensemble. Veranstaltung im Rahmen der „Aicher-Herbst-Kultur 2010“ (in der Kooperation mit dem Pfarrgemeinderat Assach).
Assach (im Ennstal)
Pfarrkirche – 20 Uhr
trennlinie

Grenzgang /
Projekt der Regionale 2010

6. Juni 2010

Peter Gruber liest grenzgängerische Alm-Texte anlässlich Regionale-2010-Projekt „Grenzgang“ (= Bezirksumwanderung) auf der Viehbergalm, wo die Marktgemeinde Gröbming ihre Nachbargemeinden Bad Aussee und Haus/Ennstal zum Grenzgang-Treffen einlädt. Jazz-Frühschoppen, Orientalischer Bauchtanz, Kurz-Lesung(en) bei der Ritzingerhütte & Wirtshütte & Simeterhütte (Veranstalter ist die Marktgemeinde Gröbming).
Gröbming, Viehbergalm
bei den Almhütten – 11 Uhr
trennlinie

Herbert Zand und der „Bauernstand“
Eine Erinnerung an den Schriftsteller

29. Mai 2010

Ein Abend, der sich dem Essayisten, Romancier, Lyriker und Übersetzer Herbert Zand (1923-1970) widmet. Grundlage für die Beiträge ist dessen Essay „Einsame Freiheit oder Landleben und Zivilisation“. Einführung, Lebens-/Werkdaten: Prof. Mag. J.Dilena. Rezitation von Gedichten und auszugsweise Essays: Sonja Punkenhofer (Zands Großnichte), Schulkinder.
Lesung: Neue Texte von Peter Gruber & Bodo Hell. Referate der Almlandesbeauftragten Franz Bergler (Steiermark) & Siegfried Ellmauer (Oberösterreich). Musik (Saxophone und Klarinette): Renald Deppe. Eine Veranstaltung vom „Verein auf der Pürgg“.
Pürgg (im Ennstal)
Im Pfarrhof – 19.30 Uhr
trennlinie

Diskussion zum Thema „Klimawandel“

10. Mai 2010

Diskussion mit Experten und Expertinnen über „Klimawandel im Spannungsfeld von Wissenschaft – Öffentlichkeit – Politik“; Diskussionsleitung: Dr. Ingeborg Auer
(Leiterin der Klimaforschung an der ZAMG), aus Anlass der Buchpräsentation „Heiße Luft– nach Kopenhagen / Reizwort Klimawandel“ (erweitete 2.Auflage) von Dr. Reinhard Böhm.
Wien, Hohe Warte
ZAMG (Vortragssaal) – 18 Uhr
trennlinie

Peter Gruber liest aus „Sommerschnee“
und aus noch nicht publizierten Werken

24. April 2010

(Veranstaltung wurde abgesagt und wird zu einem späteren Termin nachgeholt)

Der Kulturveranstalter [ Ku : L ] im „neuen“ Kulturhaus Öblarn präsentiert neben dem einheimischen Schriftsteller Peter Gruber die Klassik-Pianistin Maria Pagliafora (Wien-Neapel) und eine Sonderausstellung von Malereien & Bleistiftzeichnungen von Herbert Bauer (Schladming).

www.kultur.st

Öblarn (Steiermark)
Kulturhaus – 19.30 Uhr
trennlinie

Der Roman „Notgasse“
(Dialog-Veranstaltung) Schulkultur-Projekt für SchülerInnen der HAK

22. April 2010

Peter Gruber stellt sein Roman-Projekt „Notgasse“ den Schülerinnen und Schülern vor (4. und 5. HAK), anlässlich des Schuljahresthemas 2010 „Ideen vom Leben: durch Beteiligung gegen Ausgrenzung“ am Beispiel: Katholiken und Protestanten, der Weg zum Miteinander; gender mainstreaming (Rolle der Frau und deren Wandlung im ländlichen Raum) u.a.m.

www.kultur.st

Bad Aussee
(= geschlossene Schulveranstaltung)
trennlinie

Literarische & musikalische Liebesgaben zum Frühlingsbeginn

12. März 2010

Peter Gruber & Bodo Hell begeben sich auf eine pittoreske Spurensuche nach „literarischen Liebesgaben“ in ihren Werken. Liebes[er]klärungen an Lebensorte und Kulturlandschaften am Beispiel Dachstein & Erzberg, Georgi & Kasmandln, Herbe Garbe & Weiberkittel, Wilderer(um)trieb & Alm(auf)trieb, Gamsröserl & Teufelskrallen & vieles mehr. Christian Hartl (Tuba), die Hartl-Musi und Sänger werden die beiden Autoren musikalisch begleiten.

Organisiert/präsentiert von Christine Brunnsteiner.

Eisenerz (Steiermark)
Kammerhof – 19.30 Uhr
trennlinie

PRESSE-STIMMEN

KÖNIG DACHSTEIN. Mythen, Menschen, Möglichkeiten. Zum Dachstein und der Notgasse hat der in Wien lebende Peter Gruber ein intimes Verhältnis. Auf einem Bergbauernhof nahe Pruggern ist er aufgewachsen, der Gebirgsstock ist die Basslinie in all seinen Büchern, mit ihm frischt er auch jährlich den Kontakt auf: In den schroffen Felsen, dort, wo oberhalb von Gröbming die Markierungen enden, verbringt er seit Jahrzehnten den Sommer als Viehhirte […] Das Kemetgebirge und die Stille. Hier im wilden Osten ist die alpine Einsamkeit zu Hause […] Das „Kemetgebirge“, wie dieser Abschnitt auch genannt wird, hat die Stille für sich gepachtet. Aber hier ist noch etwas anders: Es gibt Bäume, und zwar jede Menge davon. „Am Dachstein hat sich immer alles um das Holz gedreht“, sagt Peter Gruber, während wir uns über den rutschigen Steig in einen ersten Kessel hinuntertasten. „Im Norden wurde es in den Salinen gebraucht und im Süden an der Eisenstraße.“ […] In einer großen Schleife biegen wir in die Notgasse ab und rätseln: Was könnte dieser seltsame Hohlweg einst gewesen sein? Als Abkürzung für die Säumer – Spediteure des Mittelalters – ergibt er geografisch keinen Sinn. Als Schauplatz kommt er auch in den Märchen und Legenden der Region nicht vor. Die Felsritzungen sind aber trotzdem da und wahren ihr Geheimnis. In dem Namen, den er als Titel seines bekanntesten Romans gewählt hat, sieht Peter Gruber eine reizvolle Doppeldeutigkeit: „Notgasse meint den geografischen Ort, genauso ist er ein Symbol für die damalige Zeit.“ Durch den hohen Steuerdruck wurde das Leben für die Bauern des 16. Jahrhunderts perspektivenlos. Gemeinsam mit den Schladminger Bergknappen, die den Protestantismus in die Region brachten, entschlossen sie sich zum Aufstand: „Die neue Religion war keine Frage der Heilserwartung, sondern die Hoffnung auf wirtschaftliche Entlastung“, so der Autor, der mit diesem Buch der kollektiven Erinnerung Worte gab und auch auf eigenen Spuren wandelte: „Auf alten Fotografien meiner Familie ist nie ein Lächeln zu sehen. Das Ennstal war immer eine schöne, aber über lange Zeit bettelarme Gegend.“
BERGWELTEN / Klaus Haselböck / Juni-Juli 2015
trennlinie
Peter Gruber, wer Ihren neuen Roman liest, wird fasziniert sein von Ihrer Beweglichkeit, wie Sie mit den Schauplätzen umgehen, überrascht sein von der genauen Beschreibung der Bergwelt des Dachsteinmassivs und sich über die optimale Durchsetzung mit bildhafter, lebendiger, ja „sprechender“ Sprache freuen können. Wie charakterisieren Sie Ihren Schreibstil? Eigentlich setze ich an der Umgangssprache an, verwende eine Prosa mit lyrischen Zügen, auch bei der Natur. Sie ist immer da in meinen Geschichten, sie gehört dazu, oft mit einem nüchternen Zug, mit archaischen Ausdrucksformen. In meiner Literatur ist „Erde“, sie kommt an, weil auch offene und frei denkende Menschen Bodenständigkeit, Parallelen zu ihrer eigenen Geschichte suchen und in meinen Texten finden können. Ich schreibe „ihre“ Geschichte. Gibt es so etwas wie eine Moral im Umgang mit der Natur? Sie schreiben von den grenznahen Begegnungen von Mensch und Natur. Eine Moral gibt es, man vermisst oftmals die positiven Vorbilder. Beispielhaft wirkt, wie ein Mensch bewusst oder verantwortungslos damit umgeht. Man muss nicht jeden unberührten Platz erschließen und begehen, sondern kann ihn auch „sein“ lassen. Wenn ich mit ansehe, wie sehr wir Menschen die Natur, insbesondere die Berge, in den Alpen und überall in der Welt, ständig in ihren Grenzen herausfordern, bekomme ich mehr und mehr den Eindruck, dass wir kaum lernfähig sind.
Rhein-Neckar-Zeitung / Interview von Norbert Jung / Juni 2006
trennlinie
Ist das nicht ein krasser Gegensatz? Großstadt und Almsommer? Ich kenne beide Lebenswelten schon seit vielen Jahren und kann, so meine ich, gut damit umgehen. Es sind vor allem die Gegensätze, die mich anziehen. Aus ihnen schöpfe ich, erkenne ich, lerne ich vieles besser verstehen. Gerade was Wien betrifft, ist es die kulturelle Vielfalt. Die Stadt hat etwas Weltliches, Kosmopolitisches. Für mich sind Gegensätze jedenfalls sehr wichtige Lebenskomponenten. Wann hast du entschieden, Schriftsteller zu werden? Bin ich das? Ich glaube, man kann das im Grunde gar nicht entscheiden. Ein Beruf im klassischen Sinne ist es ja nicht. Man wird es vielleicht irgendwann, weil man als solcher gesehen wird, aufgrund von Publikationen, Veröffentlichungen, Lesungen. Ich habe vor zehn Jahren für mich entschieden, aus einer nebenberuflichen Tätigkeit einen Mittelpunkt zu machen. Wann hast du zum Schreiben angefangen? Erste Erzählversuche habe ich im Alter von etwa 13 Jahren gemacht. Ein entscheidender Meilenstein war gewiss die Theaterzusammenarbeit mit der Landjugend Pruggern-Michaelerberg und die Freiluft-Aufführung „Der Gamshuber“. Der Erfolg hat mich bestärkt, ernsthaft dranzubleiben. Was ist dein nächstes schriftstellerisches Vorhaben? Viele Stoffe, Geschichten und Ideen befinden sich auf Reisen in meinem Kopf. Konkret möchte ich immer erst dann werden, wenn ich selbst den letzten Punkt unter ein Werk gesetzt habe. Trotz aller notwendigen Öffentlichkeit sind es auch sehr weit reichende persönliche Entscheidungen. Ein historischer Roman etwa bedeutet für mich, mindestens drei Jahre lang intensiv damit zu leben.
WIR / Martin Huber im Gespräch mit Peter Gruber / November 2005
trennlinie
Ausbruch in die Realität. Der Almsommer ist vorbei, die Natur wendet sich vom Menschen ab. Ein Abschied. Jetzt sind die Schatten lang. Die rotgoldenen Lärchen werfen sie weit in den Almboden, der vom frischen Schnee in einen tiefen Schlaf gewiegt wird. Der Schriftsteller ist Viehhüter der Alm, beim Namen nennen will er sie aber nicht. Zu unwichtig sei die Hütte angesichts der einnehmenden Weite des östlichen Dachsteinmassivs. Eine Natur, die sich nun von ihrer wenig idyllischen Seite zeigt. „Jetzt lehnt sie den Menschen ab. Auch das ist wichtig. Zu wissen, dass man gehen muss“, erklärt Gruber. Bis weit ins Salzkammergut kennt man Peter Gruber. Einer, der da oben auf der Alm lebt und schreibt. Und wenn er bei einer seiner ausgesuchten Lesungen angetroffen wird, stellt sich die Frage: Wie man das Leben dort überhaupt aushält? Stets ein bisschen sehnsüchtig, ein bisschen ungläubig. „Es ist die Suche nach dem unglaublich Einfachen“, skizziert Gruber. Schwierigkeiten, allein und mit den Umständen der Natur umgehen zu können, hatte er nie. „Der letzte Sommer war ein normaler Sommer, ich lebe nicht nach Wetterprognosen, sondern mit dem Wetter. Veränderungen, die mir die Natur oder das Vieh bringen, irritieren mich nicht“, so Gruber. Manchmal, nicht sehr oft, kommt ein Almnachbar oder auch einmal ein Wanderer vorbei. Das kann Peter Gruber schon irritieren. Im nächsten Sommer wird Gruber in diese Realität zurückkehren. Und damit für viele aus der Realität ausbrechen.
Kleine Zeitung / Barbara Haas / 24. Oktober 2004
trennlinie
Textwerkstatt-Alm. Was aus einer volkskundlichen Studie stammen könnte, findet sich in der zweiten Hälfte des Romans „Notgasse“ und also auch irgendwo mit Bleistift geschrieben in einem der grauen Recycling-Papier-Spiralblöcke aus der almerischen Textwerkstatt von Peter Gruber. Der Autor zieht sich nach ausführlichster Recherche zu seinen jeweiligen historisch-aktuellen Themen in Bibliotheken und Archiven jeden Sommer für Konzeption und Niederschrift ins inspirierende Areal einer ihm von klein auf vertrauten Hochalm im Kemetgebirge zurück. Ludwig Wittgensteins „Denkhütte“ in Norwegen und Gustav Mahlers „Komponierhäuschen“ am Wörthersee waren Refugien fürs ausschließlich künstlerische Tun, Peter Grubers Arbeitsplatz ist dagegen in die Realität einer bundesforstlichen Servitutsalm mit kleiner Galtviehherde eingebunden. Der Geist weht bekanntlich, wo er will, der Begeisterung aber kann etwas nachgeholfen werden, und sei es durch die Wahl eines real-imaginären ArbeitsOrtes, schön und belebend daran bleibt: was solch einem Klima der Konzentration und Aufmerksamkeit entsprungen ist, vermag seine energetischen Qualitäten einer begeisterten Leserschaft mitzuteilen.
Bodo Hell / Katalog zur Ausstellung „Auf der Alm“ / Trautenfels 2004
trennlinie
Einsiedler. Jenseits der Romantik Rückbesinnung auf das Wesentliche und tiefgängige Inspiration. Irgendwo im Kemetgebirge, zwischen den Ausläufern des Dachstein und dem Ausseerland, dort, wo sich keine Touristen mehr blicken lassen und sich das bloße Kalkgestein auf wundersam karge Weise ausbreitet, verbringt der Autor und Viehhalter seinen Almsommer. Die gesamte Landschaft teilt sich in solche Gräben, die mit scheinbar zufällig verstreuten Gesteinsbrocken geziert sind. Allesamt aus Kalk. Wer den verschlungenen Weg durch Gräben und Hügel nicht genau kennt, scheitert hilflos an der scheinbaren Gleichheit der Landschaft. Von den romantischen Sprüchen, die man auf den Häferln in der Hütte lesen kann, ist nichts zu merken. Keine Almenromantik, sondern das Wetter bestimmt den Tagesablauf. Und die Tiere. Er muss nach ihnen suchen, wenn sie nicht da sind, hackt Holz oder tut, was er am liebsten tut. Er schreibt. Besonders an kalten, regnerischen Tagen findet er Ruhe, um seine Gedanken zu Papier zu bringen. Hier entstand auch die Idee zu seinem ersten Roman. Inspiriert von der Vorstellung, dass diese Gegend einst nicht so menschenleer war.
Kleine Zeitung / Barbara Haas / 5. September 1999

HÖRBEISPIELE

Peter Gruber liest aus „SOMMERSCHNEE“

„Literatur auf 100,8“ vom Radio Freequenns vom 1. Dezember 2008
Das freie Radio im Ennstal

sommerschnee from Kurt Hoerbst on Vimeo.

trennlinie

Peter Gruber liest aus „TOD AM STEIN“

„Literatur auf 100,8“ vom 4. Dezember 2006 Radio Freequenns
Das freie Radio im Ennstal

todamstein from Kurt Hoerbst on Vimeo.

trennlinie

Peter Gruber liest aus „SCHATTENKREUZ“

HIRTA-ROAS mit Bodo Hell, Peter Gruber und Peter Schmid
Ramsau, 12. August 2006

schattenkreuz from Kurt Hoerbst on Vimeo.

trennlinie

Peter Gruber liest aus „NOTGASSE“

HIRTA-ROAS mit Bodo Hell, Peter Gruber und Eva Kreisel
Ramsau, 11. August 2007

notgasse from Kurt Hoerbst on Vimeo.

trennlinie

RADIOBEITRÄGE

1) CBA Tonarchiv (der freien Radiosender) – Freies Radio Salzkammergut
Gespräch mit Peter Gruber, Bodo Hell, Toni Burger + auszugsweise Lesungen & Musik
Live-Mitschnitt der Veranstaltung „HÜTER AUF DER HUT“ 16. Oktober 2015, Bad Ischl
https://cba.fro.at/299323

2) CBA Tonarchiv (der freien Radiosender)
Gespräch mit dem Autor Peter Gruber + auszugsweise Lesung „Tod Am Stein“
http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=6633

3) Literadio (Online Hörarchiv der europäischen Gegenwartsliteratur –
www.literadio.org Menü „AutorInnen“
Peter Gruber: Tod Am Stein (Lesung bei der Septemberlese in Langenlois)
http://archiv.literadio.org/get.php?id=766pr982

4) CBA Tonarchiv (der freien Radiosender)
Gespräch mit dem Autor Peter Gruber + auszugsweise Lesung „Sommerschnee“
http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=11435

© 2017 Peter Gruber