AKTUELLES

TERMINE 2018

DA SUMMA IS UMA
VOLKSMUSIK & LITERATUR

27. Oktober 2018

Ein musikalisch-literarischer Streifzug durch den Almsommer. Echte Volksmusik trifft auf erzählerische, experimentelle Literatur der Dachstein-Hirten Peter Gruber & Bodo Hell. Die beiden Alpenhirten bieten einen literarischen Blick auf „ihren“ Almsommer. Hell, der seine Prosa intertextuell und der Faktizität verpflichtet. Gruber, der mit seinen Romanen zum erzählerischen Dachstein-Chronisten avanciert. Geiger Toni Burger wird die Autoren musikalisch begleiten.
Für originale, unterhaltsame, vielfältige Volksmusik und Volkstänze garantieren musikalische Akteur/Innen aus 5 Bundesländern: Gruber Zwoagesang (Brixental in Tirol), Eschenauer Tanzlmusi (Salzburger Land), Jaklinger Sänger (Lavantal in Kärnten), Hartl Musi (Eisenerz/Steiermark), D’Ischler Pascher (Bad Ischl, Salzkammergut), Plattlergruppe Jungsteirer (Heimatverein d’Dochstoana).
Initiator: Thomas Pilz. Veranstalter: Verband der Heimat- und Trachtenvereine Enns- und Paltental, in Kooperation mit Heimatverein d’Dochstoana z’Schladming
Schladming
Congress – 19.00 Uhr
trennlinie

DIE WILDSCHÜTZEN IN DER LITERATUR
WILDTIERMANAGEMENT-TAGUNG

11./12. Oktober 2018

Referat/Beitrag „Die Wildschützen in der Literatur – Legenden und Wahrheiten der verbotenen Jagd“ im Rahmen der 22. Wildtiermanagement-Tagung der Nationalpark Akademie Hohe Tauern. Das Referat widmet sich u.a. der Thematik „Verherrlichter Täter oder Richtungsgeber für die Jagd?“. Am Beispiel der umfangreichen literarischen Werke von Peter Gruber: Schattenkreuz (Roman), Der Gamshuber (Wildererspiel) – beide Werke berufen sich auf eine eingehende Recherche, und sie beziehen sich auf wahre Begebenheiten und reale Wildschützen in den 1920er Jahren im Dachsteingebirge.
Veranstalter: Nationalpark Akademie Hohe Tauern

www.hohetauern.at

St. Jakob im Defereggental (Osttirol)
Gemeindesaal
11. Oktober 13.30-18.00 Uhr
12. Oktober 9.00-13.00 Uhr
trennlinie

MAHMUD DOULATABADI
WELT-LITERATUR AUS DEM IRAN

6. Oktober 2018

Vorstellung des Schriftstellers & Einführung ins Werk des berühmtesten Gegenwartsliteraten aus dem Iran, der sich auf Lesereise in Österreich befindet. Aich ist einer von drei Auftrittsorten. Eine Kooperation der „Aicher-Herbst-Kultur“ mit „Literarisches Quartier – Alte Schmiede Wien“ und „Literaturhaus Salzburg“. Vermittelt von den Dachstein-Hüterautoren Bodo Hell und Peter Gruber sowie der Autorin Andrea Nießner, die im Herbst 2017 auf Einladung des BMEIA zwecks Kulturdialog im Iran (im Österreichischen Kulturforum Teheran) waren und dort dem persischen Star-Erzähler Mahmud Doulatabadi persönlich begegneten.
Mahmud Doulatabadi: Lesung aus dem iranischen Hirten-Epos „Kelidar“; Golnar Shahyar: Musikalische Einstimmung und Brücken dazwischen; Andrea Nießner & Farhad Nadjafi: Publikumsgespräch mit dem Schriftsteller.

www.aicher-herbst-kultur.at

Aich (Steirisches Ennstal)
A-Quartier am Freizeitsee – 19.00 Uhr
trennlinie

HIESIGE HUSIGE HIRTEN
DAS TRIO BURGER/GRUBER/HELL WIE GEWOHNT AKTUELL

5. Oktober 2018

BODO HELL und PETER GRUBER, die Alpenhirten vom Dachstein, mit Blick zurück auf „ihren“ Almsommer 2018. Auf das Erlebte, Erfahrene, Gehörte, Gesehene, Beobachtete, Beschworene, Gelesene, Notierte und Diskutierte. Wie wird sich das „Leben auf der Alm“ in diesem Sommer gestaltet haben? Gewiss werden die HüterAutoren vielerlei Neuigkeiten zu erzählen haben. Vom Viehhüten im labyrinthischen Gefilde des östlichen Dachsteinplateaus, auf der Hochfläche „Am Stein“ und im „Kemetgebirge“. Wo Woadsuche, Herdenschutz und manche Viecherei noch echte Herausforderungen sind. Und welche Erfahrungen bringen sie von ihrer Reise im Iran mit, wo sie im vergangenen Herbst einen Kultur-Dialog mit dortigen Hirten geführt haben? TONI BURGER, der im Ausseerland beheimatete Ausnahmegeiger, wird die beiden HüterAutoren in bewährter Art und Weise wiederum musikalisch begleiten. Selbst lange Zeit als Hüter (im Toten Gebirge) tätig, weiß er nur zu gut, was es heißt, wenn „hiesige husige Hirten“ ihre Erfahrungen preisgeben.
Veranstalter: Öffentliche Bibliothek der Pfarre Bad Ischl

www.badischl.bvoe.at

Bad Ischl / Pfarrheim
Bibliothek der Pfarre – 19.30 Uhr
trennlinie

HIESIGE HUSIGE HIRTEN
DAS TRIO BURGER/GRUBER/HELL WIE GEWOHNT AKTUELL

4. Oktober 2018

BODO HELL und PETER GRUBER, die Alpenhirten vom Dachstein, mit Blick zurück auf „ihren“ Almsommer 2018. Auf das Erlebte, Erfahrene, Gehörte, Gesehene, Beobachtete, Beschworene, Gelesene, Notierte und Diskutierte. Wie wird sich das „Leben auf der Alm“ in diesem Sommer gestaltet haben? Gewiss werden die HüterAutoren vielerlei Neuigkeiten zu erzählen haben. Vom Viehhüten im labyrinthischen Gefilde des östlichen Dachsteinplateaus, auf der Hochfläche „Am Stein“ und im „Kemetgebirge“. Wo Woadsuche, Herdenschutz und manche Viecherei noch echte Herausforderungen sind. Und welche Erfahrungen bringen sie von ihrer Reise im Iran mit, wo sie im vergangenen Herbst einen Kultur-Dialog mit dortigen Hirten geführt haben? TONI BURGER, der im Ausseerland beheimatete Ausnahmegeiger, wird die beiden HüterAutoren in bewährter Art und Weise wiederum musikalisch begleiten. Selbst lange Zeit als Hüter (im Toten Gebirge) tätig, weiß er nur zu gut, was es heißt, wenn „hiesige husige Hirten“ ihre Erfahrungen preisgeben.
Veranstalter: Kulturkreis Das Zentrum Radstadt

www.daszentrum.at

Radstadt / Das Zentrum
Zeughaus am Turm – 20 Uhr
trennlinie

TORNADO
SPUR INS HEUTE

24. Mai 2018

Stürmische Buchpräsentation von und mit Peter Gruber, Bodo Hell, Alois M. Holzer. Der Direktor begrüßt. Die Autoren werden vortragen. Der Sturmforscher zeigt zusätzlich Bilder. Der SaxoKomponist Renald Deppe entfacht eine um die andere Trombe. Im Anschluss Speis und Trank (ZAMG sei Dank).
Wien, Hohe Warte 38, Hann-Haus
Zentralanstalt für Meteorologie und
Geodynamik (ZAMG) – 17 Uhr
trennlinie

MEINE VIER REISEN IM ORIENT
ARMENIEN-GEORGIEN-ASERBAIDSCHAN-IRAN

18. Mai 2018

Orient. Da denkt man sofort an Seidenstraße, Märchen aus 1001 Nacht, Orient-Express. Aber auch an die großen Krisenherde der Gegenwart. Vieles ist von Klischees besetzt, überdeckt von jeder Menge an Vorurteilen. Peter Gruber bereiste in den vergangenen Jahren einige der Länder des Orients. Auf Einladung des BMEIA. Zum Zwecke des Kulturaustauschs. Teil eines derartigen Dialoges mit fremden Kulturen sein zu dürfen, ist äußerst bereichernd, sagt der Schriftsteller, der seine Eindrücke, Beobachtungen und Begegnungen, insbesondere mit der nomadischen Hirten-Kultur, in Form von literarischen Texten festgehalten hat, ganz im Stile der klassischen Reiseliteratur.
Buchvorstellung – Lesung – Fotos
Musikalische Reise-Inspiration: Stephan Fuchs, Alfred Fuchs
Veranstalter: Öffentliche Bücherei Gröbming
Gröbming (im Ennstal)
Kino Gröbming – 19.30 Uhr
trennlinie

BUCHVORSTELLUNG/LESUNG
DER ROMAN: DAS TAGEBUCH DES
KENNETH THOMAS CICHOWICZ

25. April 2018

Das Abenteuer des US-Amerikaners Kenneth Thomas Cichowicz am Dachstein (Hallstätter Gletscher 1985) zählt zu jenen Geschichten, die einen nicht mehr loslassen, wenn man einmal davon gehört und gelesen hat. Die semifiktionale Verarbeitung zum Roman hat dem Autor Peter Gruber viel Aufmerksamkeit beschert (zuletzt gleich zwei TV-Dokumentationen: ORF, SERVUS-TV). Nunmehr folgt der Autor einer Einladung in die legendäre „AMERICAN LOOS BAR“ in Wien, um im Rahmen der Initiative „Wiener Salon“ (jeden Mittwoch ab 20 Uhr in der Loos Bar) den Roman „Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz“ vorzustellen und die spannendsten Szenen daraus zu lesen.

www.loosbar.at

Wien I., Kärntner Durchgang 10
LOOS BAR – 20 Uhr
trennlinie

GESPRÄCH/INTERVIEW
RADIO FREEQUENNS

8. und 14. Februar 2018 (Teil I, Literatur)
2. April 2018 (Teil II, Reisebericht)

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Peter Gruber erzählt auf informative und begeisternde Art und Weise von seinen Eindrücken und Begegnungen im Iran (eine Reise, die dank einer Einladung des BMEIA zustande gekommen ist). Gemeinsam mit Bodo Hell (Autor), Andrea Nießner (Autorin) und Ernst Vitek (Botaniker) fand im Oktober 2017 ein interaktiver Kulturdialog im Iran statt, ausgehend vom Thema „Lebenswelt Alm“. Blicke in die Hauptstadt und zugleich 16-Millionen-Metropole Teheran. Besuch bei nomadisch lebenden Hirten im Alborz-Gebirge hoch überm Kaspischen Meer. Allgemeine Eindrücke und faszinierende Begegnungen mit Literatur. Im Gespräch/Interview mit Radio-Freequenns-Redakteurin Hilde Unterberger erinnert sich Peter Gruber.

Reisebericht, erster Teil: https://cba.fro.at/371778
Reisebericht, zweiter Teil: https://cba.fro.at/371779
Literarische Begegnungen: https://cba.fro.at/359805

FREEQUENNS LiteraTouren
Das freie Radio im Ennstal
8. Februar 2018 (Literatur) – 10 Uhr
14. Februar 2018 (Literatur) – 21 Uhr
2. April 2018 (Reisebericht)
Teil 1 (13 Uhr), Teil 2 (16 Uhr)

RADIOFABRIK Salzburg
9. März 2018 (Literatur) – 19.06 Uhr

trennlinie
© 2018 Peter Gruber