ALM-BALSAM
FÜR DIE SEELE

13. Oktober 2022

Balsambaumgewächse gedeihen im Dachsteingebirge noch keine. So fortgeschritten weist sich der Klimawandel nicht. Sichtbar sind die Veränderungen schon. In der Vegetation vor allem. Unverändert dagegen gilt das Leben auf der Alm als Balsam für die Seele. So jedenfalls besagt es die klischeehafte Vorstellung. Das kongeniale Trio wird wissen, ob es wirklich so ist. Bodo Hell, der bereits auf 44 Almsommer blickt! Peter Gruber, von Kindheit an mit der Alm vertraut! Der Geiger Toni Burger, dessen Hüterzeit zwar zurückliegt, der aber immer noch eng mit ihr verbunden ist! Kurz vor der „Alm-Lesung“ werden die beiden HüterAutoren von einer nachalmsommerlichen Kanadareise zurückkehren, wo sie zu einem „Kulturdialog“ eingeladen wurden. Ob sie vom Duft der dort beheimateten Kanandischen Balsam-Tanne betört worden sind?
Veranstalter (Ticket-Reservierung): Kulturkreis das zentrum Radstadt.
Radstadt / Das Zentrum
Zeughaus am Turm – 20 Uhr
trennlinie

BALSAM ALM
TON-TEXT-COLLAGE

30. Juni 2022

Peter Gruber / Bodo Hell / FriesacherFrauenZimmer.
BALSAM ALM klingt etwas quer, aber hoch phonetisch. Die zwei langjährigen AlmhalterAutoren (Berg- und Taldichter) vom Dachstein und aus dem Kemetgebirge, denen die Vertiefung von SinnesEindrücken und die literarische Umsetzung von Erfahrungen im Gebirge quasi betriebsimmanent ist, treffen rund um den Almsommerauftakt auf die vier frisch-frechen Sänger-Musikantinnen aus dem mittleren Murtal (Friesach bei Deutschfeistritz), um in Ton und Wort (über Jodler und Gstanzln hinaus) eine Performance zu gestalten, die alle Sinne der Zuhörerschaft anspricht, möglicherweise sogar deren 6. Sinn: es geht um den Sehnsuchtsort Alm und seine Geheimnisse wie Klischeevorstellungen.
Schladming
KLANG-FILM-THEATER – 20 Uhr
trennlinie

STAINZEIT-SAMSTAG
GRUBER HELL GRUBER &
FRIESACHERFRAUENZIMMER

18. Juni 2022

Anders Denken. Auffahrt. Bewimpertes und Rostblättriges. Naturgemäß. Das sind allesamt Titel von jüngsten Werken, die dem vielseitigen Künstler/Innen-Ensemble entspringen, das erstmals in dieser Formation auf der Bühne stehen wird: Reinhard P. Gruber, Bodo Hell, Peter Gruber, FriesacherFrauenZimmer. Eine Premiere! Vier Frauen und drei Literaten mit einem literarischen, musikalischen, gesanglichen Zusammenspiel. Bodo Hell: unnachahmlich ist sein schriftstellerisches Werk. Peter Gruber: der Dachstein-Geschichte(n)-Erzähler. Reinhard P. Gruber: der steirische Autor, der der Welt die Stirn bietet. FriesacherFrauenZimmer: vier Musikantinnen, die ihr Publikum mit urigem Gesang und mitreißender Leidenschaft bezaubern.
Veranstalter: Kulturinitiative StainZeit (Marktgemeinde Stainz)
Stainz (Weststeiermark)
Hofer Mühle, Rathausplatz – 20 Uhr
trennlinie

BALSAM ALM ODER
DIE KLOA VADRAHTE ALM (OIM)
MUSIKALISCH & LITERARISCH

3. Juni 2022

Peter Gruber / Bodo Hell / FriesacherFrauenZimmer.
Nur wenige Tage vor ihrem Start in einen weiteren Almsommer im Dachsteingebirge bringen die beiden langjährigen AlmhalterAutoren (Berg- und Taldichter) auf literarische Weise Almauftriebs-Stimmung in die Stadt, flankiert von musikalisch und gesanglich versierten Auftriebshelferinnen. Die beiden Autoren und die Musikantinnen sind bestens erprobt, was ALMLUFT und ALMLUST sowie das Verquicken von Literatur und Musik angeht, und sie stellen so manches in ihren Performances auf den Kopf, frei nach dem Motto: die kloa vadrahte alm (oim), die alm (oim) is kloa vadraht.
Graz, Volkskundemuseum
Heimatsaal (oder im Garten) – 18 Uhr
trennlinie

IM NAMEN DER
MORGENRÖTE
OSTERN MUSIKALISCH & LITERARISCH

9. April 2022

Peter Gruber: Literatur & Poesie (Prosa, Lyrik).
Josef Schnedl: Steirische Harmonika, Gesang.
Toni Burger: Geige, Bratsche, Mandoline.

Ein musikalisch-literarisches Füllhorn voll Klang und Poesie. Traditionell und experimentell. Musik. Lieder. Texte. Die Bandbreite ist groß. Ostern und Frühling gleichauf. Alpenländisches Brauchtum im Kontrast zu anderen Kulturen. Historisches. Gegenwärtiges. Der biblische Mythos. Die Passion ist das Hohelied im Jahreskreis der Christenheit. Der Frühling ist die hoffnungsvollste der vier Jahreszeiten. Drei Künstler, die zu diesem Themenspektrum ihr Füllhorn öffnen werden. Mit Klängen, Stimmen und Poesie von einzigartigem Zauber, rund um Ostern und Frühlingsbeginn. Eine Premiere! Ein Abend, der dem frühlingshaften Erwachen und dem österlichen Aufbruch gewidmet sein wird. Ein jauchzendes Heraustreten aus den schönsten Farbnuancen der Morgenröte. Symbolisch! Wahrhaftig!
Öblarn (Steirisches Ennstal)
Kunst & Kulturhaus [Ku:L] – 19.30 Uhr
trennlinie