AKTUELLES

BEWIMPERTES UND
ROSTBLÄTTRIGES

BUCHPRÄSENTATION
12. Oktober 2019

DAS GEBIRGE. DIE ALM. DIE TÄLER. DIE HEIMAT.
Eine Sammlung bislang größtenteils noch nicht publizierter Texte, die parallel zu den Büchern und Theaterprojekten entstanden sind, in der Zeit von 1999 bis 2019, in Form eines Buches. Geschichten, Erzählungen, Betrachtungen, kleine Philosophien, Essays, Notizen, die allesamt Bezug auf den unmittelbaren Aktionsraum des Autors nehmen. Speziell ausgewählte Mitwirkende: BERNHARD WOHLFAHRTER, vielen bekannt als Spielleiter der „Hochzeit“ im vergangenen Sommer in Öblarn, talentierter Nachwuchs-Filmemacher und Drehbuch-Autor; GIMPELINSEL-SAITENMUSI, die fünf jungen Musikanten aus dem Ausseerland.
Eine Veranstaltung der Aicher-Herbst-Kultur.

www.aicher-herbst-kultur.at

Aich (Steirisches Ennstal)
A-Quartier am Freizeitsee – 20.00 Uhr

trennlinie

CAPRICCIOS
UND CAPRIOLEN

HÜTERABEND
3. Oktober 2019

Die beiden Alpenhirten mit ihrem traditionellen Almsommer-Rückblick. BODO HELL mit Prosa, die intertextuell und der Faktizität verpflichtet ist. PETER GRUBER mit dem Texte-Spektrum, das dem Erzählen von Geschichte(n) zugewandt ist. Beim diesjährigen Hüter-Treffen zu hören: Von laubnäschigen Mischäsern und anderen Wiederkäuern. Cabri-au-lait und Chevre-au-lait. Wen die Ziege erhält: die (3.) Welt. Von alten und neuen Almgebäuden: a Hütterl, a Tremperl, a Knütterl, a Öferl. Volksrock’n’rollerisches ist nicht das hohe C der Alpenmusik. Auffahrt: Fakten über Heilige, deren Tun und Nichtstun. Bewimpertes und Rostblättriges. TONI BURGER, der Ausnahmegeiger, selbst lange Zeit als Hüter (im Toten Gebirge) tätig, wird die beiden Hüter-Autoren wiederum in bewährter Art und Weise musikalisch begleiten. Erstmals mit ihren Werken in Radstadt: LINDE WABER, Tuschezeichnungen von der Grafenbergalm, Ausstellung „Alle Ziegen und Almskizzen“.

www.daszentrum.at

Radstadt / Das Zentrum
Zeughaus am Turm – 20.00 Uhr

trennlinie

GESCHICHTEN
VOM DACHSTEIN

VORTRAG/LESUNG
30. Mai 2019

Historisch spannend und erzählerisch reichhaltig ist der literarische Streifzug durch „500 Jahre Dachstein-Historie“ von und mit Peter Gruber. Ein Streifzug durch das bisher erschienene Werk und auszugsweise Lesung. Begleitet wird der Erzähler von Josef Schnedl (Steirische Harmonika, Gesang). Anlass für Vortrag/Lesung ist ein 60-Jahre-Klassentreffen (Schüler/Innen des Jahrgangs 1959) der Hauptschule Gröbming
Eine Initiative von Roswitha Ebenschwaiger.
Gröbming (im Ennstal)
Gasthof zur Post – 14.00 Uhr

trennlinie

WISSENSPAUSE
AUF DER BUGA

9. Mai 2019

Prof. Dr. Christhard Schrenk (Direktor Stadtarchiv Heilbronn) im Gespräch mit Peter Gruber über das Heilbronner Dachsteinunglück 1954 aus österreichischer Sicht. Für Heilbronn war das Unglück, bei dem an Ostern 1954 elf Schüler und drei Lehrer der Heilbronner Knabenmittelschule ums Leben kamen, ein bis heute unvergessenes Ereignis. Wie sahen und sehen das die Menschen in der Dachsteinregion, die sich damals in einer beispiellosen Suchaktion engagierten? Eine Lesung von Peter Gruber aus dem Roman „Tod Am Stein“ und anderen Werken wird diesen Wissenspause-Tag auf der BUGA gebührend abrunden.
Heilbronn/Deutschland
Bundesgartenschau (BUGA)
Bühne im Holzpavillon – 12.30 bis 13.30 Uhr
Autorenlesung – 16.00 Uhr

trennlinie
© 2019 Peter Gruber